Skilanglauf-Event: Zum Piastenlauf ins Isergebirge

Piastenlauf, Skirennen der Worldloppet-Serie,

Piastenlauf, Skirennen der Worldloppet-Serie, Foto: Steven Hale, CC BY-SA 3.0

Als sich die ersten Teilnehmer 1976 auf ihre Skier schwangen, ahnten sie noch nicht, dass sie ein Sportevent der Extraklasse begründen würden. 40 Jahre später zählt der Bieg Piastow (Piastenlauf) zu den wichtigsten Ski-Langlaufwettkämpfen Europas. Seit Mitte der 1990er Jahre ist er offizieller Teil der Euroloppet-, seit 2008 sogar der Worldloppet-Serie. Zur 40. Ausgabe, die Ende Februar beginnt, erwarten die Veranstalter mehr als 6.000 Athletinnen und Athleten aus Polen und der ganzen Welt.

Schauplatz der acht Hauptläufe und zahlreichen Nebenveranstaltungen ist die Polana Jakuszycka (Jakobsthaler Lichtung) im Isergebirge, direkt an der Grenze zur Tschechischen Republik. Die Gegend rund um das Grenzdorf Jakuszyce (Jakobsthal), heute ein Ortsteil von Szklarska Poreba (Schreiberhau), ist das polnische Langlaufgebiet schlechthin. Dort in Jakuszyce können Interessenten sich auch eine komplette Langlauf-Ausrüstung leihen. Mehr als 100 Kilometer gespurte und ungespurte Loipen warten hier auf Wintersportler. Ihre Beliebtheit verdankt die Polana Jakuszycka vor allem dem spezifischen Mikroklima. Oft bleibt der Schnee dort bis Ende April liegen.

Das sportliche Angebot des Piastenlaufes hat sich in den 40 Jahren seines Bestehens enorm erweitert. So nehmen vom 27. Februar bis 6. März nicht nur Profisportler und alte Worldloppet-Hasen wie der Finne Hannes Larsson an den Wettkämpfen teil, sondern auch Kinder, Familien und Freizeitläufer. Mit dem Familienlauf über zehn Kilometer sowie verschiedenen Kinderläufen wird der 40. Piastenlauf am 27. Februar eröffnet. An den folgenden Tagen gibt es einen Lauf für Vorschulkinder, einen Familienlauf über 15 Kilometer, einen nächtlichen 10-Kilometer-Lauf sowie weitere Amateurveranstaltungen.

Anspruchsvoll wird es ab dem 4. März, wenn die Profis an den Start gehen. Den Anfang machen die Läufe im klassischen Stil über Distanzen von 12,5 und 25 Kilometern. Richtig zur Sache geht es am 5. März, wenn es heißt, die 54 Kilometer im klassischen Stil zu überstehen. Zum Abschluss wird am 6. März schließlich noch über 28 Kilometer im freien sowie über neun Kilometer im klassischen Stil gelaufen. Darüber hinaus finden auch weitere Familienläufe und Langlaufausflüge statt.

Seit einigen Jahren finden als Ergänzung zum Ski-Marathon ein Sommer-Piastenlauf sowie ein herbstliches Piasten-Fahrradrennen statt. Benannt wurde der Lauf nach den Piasten, dem ersten Herrschergeschlecht des im Mittelalter erstmals vereinten Polens.

Quelle: Polnisches Fremdenverkehrsamt Berlin

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1369 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".