Autobahn A4 fertig: Freie Fahrt von Görlitz bis zur Ukraine

Autobahn-Mautstelle an der fertigen A4 in Polen, Foto. Ralf Lotys, CC BY 3.0 A4.jpg

Autobahn-Mautstelle an der fertigen A4 in Polen, Foto. Ralf Lotys, CC BY 3.0   A4.jpg

So ganz hat es sich wohl noch nicht herumgesprochen: Die A4 in Polen ist seit Ende Juli fertiggestellt und nun von Calais bis zur ukrainischen Grenze bei Przemysl durchgehend befahrbar.

Auch für Autofahrer aus Deutschland ist die Fahrt von Görlitz durch den Süden Polens auf der Autobahn A4 bis zur ukrainischen Grenze nach der Fertigstellung des letzten noch fehlenden 41 km langen Reststücks im Bereich einer Autobahnbrücke östlich von Rzeszow zwischen Rzeszow und Jaroslaw nun durchgehend möglich.

Verlauf des polnischen Teils der A4, Foto: DocelowyUkladDrog.svg: Sliwers , CC BY 3.0

Verlauf des polnischen Teils der A4, Foto: DocelowyUkladDrog.svg: Sliwers , CC BY 3.0

Damit ist die 672 Kilometer lange Strecke zwischen der deutsch-polnischen Grenze bei Görlitz und dem Grenzübergang zur Ukraine bei Korczowa erstmals durchgehend auf einer Autobahn befahrbar. Sie ist nun die längste durchgehende Autobahn Polens. Doch nicht nur aus Richtung Westen ist die A4 eine attraktive neue Verbindung auch für deutsche Autoreisende. Von Berlin aus ist der polnische Abschnitt der A4 über die A18 erreichbar, die im Autobahnkreuz Krzyzowa auf die A4 einmündet. In Wroclaw-Poludnie (Breslau-Nord) stößt die A8 aus Richtung Lodz auf die A4 und in Gliwice-Sosnica die A1 aus Danzig und Lodz. Warschau ist über die A2, die bei Lodz auf die A1 trifft ebenfalls angebunden.

Die Autobahn A4 gehört als E40 zum transeuropäischen Fernweg vom französischen Calais über Kiew bis nach Kasachstan. Sie führt durch insgesamt fünf polnische Woiwodschaften und passiert Städte wie Wroclaw (Breslau), Katowice (Kattowitz) und Krakow (Krakau). Die Strecke ist für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen Gewicht durchgehend mautpflichtig, für Pkw bislang nur auf einzelnen Teilstrecken.

 

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1428 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".