Mit dem Mietwagen in Polen unterwegs

Mietwagenstationen gibt es auch an kleinen Flughäfen Polens
Mietwagenstationen gibt es auch an kleinen Flughäfen Polens, Foto: Tuddy, CC-BY-SA-3.0

Rückt der Urlaub näher, können Sie es kaum erwarten. Endlich etwas entspannen, die Sonne genießen oder etwas mit der Familie unternehmen. In den letzten Jahren hat sich in diesem Zusammenhang die Beliebtheit von Mietwagen deutlich erhöht. Immerhin ist ein Mietwagen eine ideale Lösung, um im Urlaub mobil zu sein. Besonders, wenn Sie mit dem Flugzeug in ein fernes Land reisen und Ihr Fahrzeug nicht mitnehmen können oder wollen, sind Mietwagen optimal. Das gilt auch für Polen, wo Sie an allen Flughäfen – auch dem neuen Flughafen Olsztyn-Mazury (SZY) in Masuren – Mietwagen im Voraus buchen können bei Anbietern wie Hertz. Allerdings haben auch die Anbieter von Mietwagen den Hype bemerkt, weshalb eine Studie von CHECK24 im Jahr 2015 festgestellt hat, wie die Anbieter daraus Kapital schlagen.

Mietwagen – Studie zeigt hohe Preisaufschläge

Zu den deutschen Ferienzeiten steigen die Mietwagenpreise enorm an. Das ist nicht nur in Deutschland so, sondern auf der ganzen Welt, wie beispielsweise in Polen. Besonders in den Sommerferien ziehen die Tagesmieten deutlich an, sodass eine Steigerung im weltweiten Schnitt von 68 Prozent vorliegt. In manchen Ländern wurden die Preise sogar um bis zu 125 Prozent erhöht. Besonders in Ländern, wie zuvor sehr günstige Mietwagentarife besaßen, wie Polen, legen die Preise ordentlich zu. Doch nicht nur im Sommer steigen die Preise stark an, sondern auch in den Weihnachts- und Osterferien. Rund 30 bis 40 Prozent müssen Sie mehr bezahlen, wenn Sie in dieser Zeit einen Mietwagen wünschen.

Mietwagen: Die höchsten Kosten pro Land

Polen ist als Reiseland allgemein recht günstig und wird immer beliebter. Zu jeder Jahreszeit können hier herrliche Ferien erlebt werden. Doch auch hier bleiben Sie nicht vor den hohen Mietwagenpreisen verschont. Besonders in den Ferien müssen Sie sich vor hohen Kosten schützen. Je nach Urlaubsgebiet steigen die Mietpreise leicht um bis zu 60 Prozent an. Somit haben Sie zuvor für einen Mietwagen rund 20 Euro bezahlt, wobei Sie nun 32 Euro zahlen müssen. Neben den Sommerferien steigen die Preise besonders im Winter, um Weihnachten herum, extrem an. Immerhin gilt Polen als ein perfektes Ziel für einen romantischen und verträumten Winterurlaub. Die Mietwagenverleihe legen dann schon gerne 50 bis 70 Prozent auf die Preise drauf.

Was können Sie tun?

Sollten Sie schon im Vorfeld wissen, wann Ihre Reise stattfindet und Sie ein Mietfahrzeug benötigen, dann sollten Sie frühestmöglich buchen. Sie können im Vorfeld einen Wagen beispielsweise bei Hertz reservieren und müssen dafür nur die Kosten bezahlen, welche momentan anfallen. Selbstverständlich ist es dann zu empfehlen, dass das Fahrzeug nicht in der Ferienzeit gebucht wird. Auf Seiten wie www.billigemietwagen.at oder können Sie schon im Vorfeld schnell einen passenden Mietwagen finden und mieten. Die Preise werden vor Ort bezahlt, wobei Sie darauf achten sollten, dass nicht plötzlich ein Kostenaufschlag auf Sie zukommt. Vereinbaren Sie deswegen schon bei der Mietung einen festen Preis. Optimal ist ein Reservierungsschein mit den wichtigsten Daten sowie den Kosten.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1366 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".