Zur Kur nach Polen – Einen Kurantrag stellen

Was Sie für den Kurantrag benötigen

Zur Kur nach Polen,

Zur Kur nach Polen, Foto: Leszek Zur, CC BY-SA 3.0

Um einen Kurantrag auszufüllen, bedarf es, wie bereits erwähnt, Ihres Hausarztes. Mit ihm besprechen Sie Kurmaßnahmen und Kurort. Meist erschließt sich der Ort aus der Maßnahme. Wenn Sie Lungenleiden lindern möchten, werden Sie kaum in eine Stadt fahren, sondern hinaus an die Ostsee wie zum Beispiel nach Kolobrzeg, zu Deutsch Kolberg.

Gemeinsam mit Ihrem Arzt setzen Sie den Kurantrag auf. Dabei gibt es einige Fakten zu beachten, die Ihnen im Folgenden erläutert werden.

Geben Sie wahrheitsgemäß Ihrer persönlichen Daten und auch Ihre Krankheitsgeschichte an. Ihr Arzt wird Ihnen dabei helfen, dass Sie nicht auslassen, was Sie Ihrer Kur näher bringt.

Beschreiben Sie auch, welche Kompetenzen der Kurort aufbringen muss, damit Ihnen der Aufenthalt optimal nützt. Welche Kurangebote sollten vorhanden sein? Welche Kompetenzen müssen die Ärzte aufweisen können (zum Beispiel ein spezieller medizinischer Kurs). Welches Klima sollte vorherrschen?

Sie und Ihr Arzt werden ein Dokument ausfüllen. Verständigen Sie sich darauf mit ihm, dass er Ihren Wunschkurort mit Begründung empfiehlt.

Weiterhin ist es empfehlenswert, sämtliche Befunde, die für die Bestätigung Ihrer Kur hilfreich sein könnten, dem Antrag beizulegen. Fragen Sie auch hier Ihren Arzt, was sich für Befunde anbieten und zeigen Sie keine Scheu. Bedenken Sie, dass alle Fragen und Bemühungen letztendlich den Antrag für Ihre Kur unterstützen.

Hat Ihr zuständiger Arzt den Antrag samt Befunde der Post übergeben, müssen Sie sich in Geduld üben. Bis zu einem Monat oder länger kann es dauern, bis Sie über die Krankenkasse Bescheid bekommen.

Sollte es zu einer Ablehnung kommen, besprechen Sie sich mit Ihrem Arzt und legen Sie innerhalb der gesetzlichen Frist Widerspruch ein. Bleiben Sie hartnäckig. Am Ende erwarten Sie entspannte Tage, an denen Sie Ihre Beschwerden lindern und Ihre Reserven wieder auffüllen können.

Über die Autorin:
Cathrin Kreuseler lebt seit 1994 auf der Nordseeinsel Föhr. Seit 1996 betreibt sie von Wyk aus eine eigene Ferienhaus- und -wohnungsvermietung. Zu ihren Gästen zählen neben Familienurlaubern und Paaren auch Marathonläufer und Kurgäste, die das Klima der friesischen Karibik zu schätzen wissen. Diese finden auf ihrer Seite zum Thema Offene Badekur viele nützliche Vorab-Informationen.

Lesen Sie auch unseren Artikel:

Zur Kur nach Polen – Was zahlt die Krankenkasse?

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1426 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".