Arbeiten in Polen: Für viele Menschen eine echte Option

Arbeiten in Polen, Foto: Wojciech Litwin, CC-BY-4.0

Arbeiten in Polen, Foto: Wojciech Litwin, CC-BY-4.0

Seit über 20 Jahren befindet sich die polnische Wirtschaft im Aufschwung und zählt deswegen heute zu einer der stabilsten Nationen innerhalb von Europa. Die positive Entwicklung hat ebenfalls zur Folge, dass sich immer mehr Menschen aus Deutschland für das Leben und Arbeiten im Nachbarland entscheiden. Doch was zeichnet Polen für Arbeitnehmer eigentlich im Detail aus und welche Chancen bietet das Land speziell jungen Fachkräften?

Warum ist das Arbeiten im Ausland für junge Menschen so attraktiv?

Dass sich viele junge Menschen für das Arbeiten im Ausland entscheiden, hat in der Praxis für gewöhnlich zwei entscheidende Gründe. So wollen viele Studenten nach ihrem Abschluss zum einen Auslandserfahrung sammeln, da diese bei Arbeitgebern stark gefragt ist. In vielen Bereichen ist ein Aufenthalt im Ausland sogar eine zwingende Grundvoraussetzung für den späteren Traumjob. Auf der anderen Seite eignet sich die Arbeit in fremden Ländern hervorragend für die Stillung der eigenen Abenteuerlust. Vor allem nach dem Abschluss der Ausbildung und den Strapazen des ständigen Lernens zieht es viele junge Menschen in die Ferne. Aber auch für langjährige Arbeitnehmer ist das Arbeiten im Ausland inzwischen zu einer echten Option geworden.

Was macht Polen in diesem Zusammenhang so interessant?

Für Auswanderer bietet das Nachbarland und EU-Mitglied Polen gleich eine Vielzahl an attraktiven Faktoren. Ein Vorteil ist sicherlich das große Jobangebot aufgrund der florierenden Wirtschaft. Doch auch die verhältnismäßig geringen Lebenshaltungskosten machen das Land attraktiv. So sind nicht nur die Lebensmittel deutlich günstiger als in Deutschland, sondern ebenfalls die Kosten für Wohnraum. Hinzu kommt, dass deutsche Auswanderer trotz fremder Kultur in Polen nicht weit von ihrer Heimat entfernt leben, was den Kontakt zu Familie und Freunden deutlich erleichtert. Weiterhin wählen viele junge Menschen Polen als Ziel ihrer Suche, da sie in dem Land familiäre Wurzeln haben.

In welchen Bereichen werden in Polen Fachkräfte aktuell gesucht?

Pro Jahr wandern im Schnitt rund 8.000 Deutsche nach Polen aus, was ebenfalls darauf zurückzuführen ist, dass deutsche Fachkräfte vor Ort ein sehr hohes Ansehen genießen. Neben der traditionellen Landwirtschaft sind der Bergbau zusammen mit dem Industrie- und Dienstleistungssektor die wichtigsten Zugpferde der polnischen Wirtschaft. Seit 1989 ist der Dienstleistungssektor dabei die dominierende Branche, welche den Löwenanteil des BIPs einspielt. Vor allem im Bankwesen sowie der IT- und Telekommunikationsbranche herrscht in Polen daher ein großer Bedarf an Fachkräften vor. Innerhalb der Industrie ist die Nachfrage nach qualifiziertem Personal in der Automobil- und Elektroindustrie besonders hoch.

Welche Voraussetzungen sollten Bewerber für die Arbeitssuche in Polen mitbringen?

Wer sich in Polen bewirbt, sollte im besten Fall über eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein Studium in einem spezifischen Fachbereich verfügen. Neben den fachlichen Qualifikationen kommt ebenfalls der professionellen Erstellung von Bewerbungsunterlagen eine fundamentale Rolle zu. In manchen Fällen und Berufszweigen etwa dem Ingenieurwesen oder der Informatik kann auch das Aushändigen der Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Diplomarbeit als Abstract bzw. kompakte Zusammenfassung nützlich sein. In der Regel reicht es jedoch aus, wenn die Bewerbung aus einem Motivationsschreiben, einem lückenlosen Lebenslauf sowie den letzten Zeugnissen bestehen. Üblicherweise werden Bewerbungen an international tätige Firmen in Englisch oder Deutsch verfasst. Erlangte Referenzen müssen nicht zwangsläufig als Kopie beigelegt werden, da es normalerweise ausreicht, diese im Rahmen der Bewerbung aufzuführen. Generell ist es natürlich von Vorteil, wenn Bewerber über Kenntnisse der Landessprache verfügen.

Wie können in Polen passende Firmen gefunden werden?

In der modernen Zeit wird die Jobsuche im Ausland vor allem durch das Internet deutlich vereinfacht. So gibt es in der Onlinewelt zahlreiche Firmendatenbanken, in denen potenzielle Arbeitgeber leicht gefunden werden können. Auch Jobbörsen und soziale Business-Netzwerke wie etwa Linkedin oder XING eignen sich für diesen Zweck hervorragend. Auslandshandelskammern (AHK) sind ebenfalls eine optimale Möglichkeit, um mit Firmen in Kontakt zu treten. Besonders vielversprechend ist weiterhin die Nutzung von privaten Kontakten wie beispielsweise aus dem Umfeld der eigenen Hochschule. Die Teilnahme an Bildungsprogrammen kann ebenfalls ein Türöffner für die Arbeitsuche im Ausland sein.

Unser Fazit

Summa summarum zeigt sich, dass Polen für junge Menschen aus Deutschland im Zuge der Jobsuche absolut reizvoll ist. Wer mit einem Arbeitsleben in Polen liebäugelt, sollte daher die Bewerbung nicht auf die lange Bank schieben.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1440 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".