Beliebheit von Live Streams: Netflix und andere Dienste in Polen

live-streams in polen, pixabay

Quelle: Pixabay

Viele werden sich noch an die Zeiten erinnern, in denen man über Skype oder ähnliche Apps mit seiner Webcam Videotelefonate führte und dabei eine instabile Verbindung und eine schlechte Bildqualität in Kauf nahm. In den 2000ern war man jedoch glücklich darüber, mit Freunden und Bekannten überhaupt per Videotelefonat reden zu können. Seitdem hat sich jedoch eine Menge getan und das Internetstreaming hat auch kommerziell eine große Bedeutung bekommen. Seiten wie Netflix sind weltweit enorm erfolgreich. Seit Ende 2017 ist der Videostreamanbieter auch in Polen angekommen.

Die Beliebtbeit von Live Streams? hat neue Tore geöffnet
Eine wichtige Voraussetzung für Live Streams ist eine schnelle Internetverbindung, die über eine hohe Upload- und Downloadrate verfügt. Hier war in Polen in den letzten Jahren viel Nachholbedarf notwendig. Im Jahre 2017 schaffte man es schließlich, 78 % der Bevölkerung mit einer Breitbandverbindung auszustatten. Diese Modernisierungen haben Polen im digitalen Zeitalter konkurrenzfähiger gemacht und das Fundament für die Technologie der Live Streams gelegt. Dies kann man anhand der E-Sport-Branche erkennen, die weltweit immer wichtiger wird und in den nächsten Jahren voraussichtlich die traditionellen Sportarten an Beliebtheit einholen wird. So kommt Februar 2018 mit der ESL One erstmalig ein Dota-2-Turnier nach Polen und im letzten Jahr gab es mit dem PGL Major ein großes CS:GO Turnier im Krakau. Die in Echtzeit übertragenden Streams sind also ein Bestandteil der modernen Gamingbranche geworden, was nicht nur für den Esport gilt. Privatpersonen und Anbieter streamen heutzutage eine Vielzahl von Videospielen wie auch klassischen Spielen im Internet und insbesondere das Live Casino Erlebnis durch Webcams hat damit für mehr Interaktionsmöglichkeiten bei der Spielerfahrung gesorgt. Obwohl die Polen hier vor einigen Jahren im Vergleich mit den Nachbarländern noch hinterherhinkten, gilt das Land jetzt als eines der führenden Länder für Start-ups in der Gaming Branche. Dies merkt man auch an international immer mehr  ernstzunehmenden Spieleentwicklern, wie dem “CD Projekt Red”-Studio aus Warschau, welches die beliebte Witcher-Spieleserie entwickelt hatte.

Netflix und nationale Alternativen in Polen
Genau das beweist auch die Verbreitung des Online-Streaming-Dienstes Netflix aus den USA. Dieser ist schon in über 130 Ländern vertreten. Der Konzern feiert seinen Erfolg mit weltweit mehr als 100 Millionen Kunden, in Deutschland sind es bislang 5 Millionen. Seit Anfang 2016 ist der Dienst auch in Polen verfügbar. Das Unternehmen ist besonders bekannt dafür, eine große Bandbreite an Serien und Filmen anzubieten, von denen man sich für eine monatliche Gebühr so viele anschauen kann, wie man möchte. Hierbei konkurriert Netflix mit anderen lokalen Streaming-Anbietern wie dem in Polen führenden Anbieter VoD.pl. Der Anbieter der Grupa Onet-RAS Polska galt mit knappen drei Millionen Nutzern als Polens beliebteste Plattform. Andere Dienste sind player.pl, wp.tv, ipla.tv und auch ShowMax TV, die bis auf ShowMax bislang alle vor Netflix stehen.

Netflix , Streamingdienste in Polen, Pixabay

Quelle: Pixabay

Welche Zukunftstrends lassen sich erkennen?
Eines kann sicher gesagt werden, die Digitalisierung in Polen ist eines der wichtigsten Themen des Landes. Technologisch will man hier zu den großen westeuropäischen Ländern aufschließen und es ist ein gutes Zeichen für Polen, ausländische Unternehmen im Land zu haben. Netflix muss sich in Polen zwar erst noch beweisen und den Markt durchdringen, allerdings könnte dies mit dem Wandel in den sozialen Netzwerken verglichen werden: Auch damals gab es nationale Plattformen, die mit dem Aufstieg von Facebook verdrängt wurden. Genauso geschah es auch mit den polnischen Seiten nk.pl oder Grono.net, die heute alle keine Relevanz mehr in Polen besitzen, da die meisten Nutzer Facebook nutzen. Es bleibt also spannend, wie sich das Live Streaming in Polen und Video on Demand Anbieter entwickeln werden.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1436 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".