Brandenburgs Ministerpräsident: Dietmar Woidke wird Polen-Beauftragter der Bundesregierung

Wie SPD-nahe Kreise berichten, soll Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke neuer Polen-Beauftragter der Bundesregierung werden. Das habe Außenminister Frank-Walter Steinmeier nach jetzt entschieden heißt es. Eine regierungsamtliche Bestätigung wird nach der als sicher geltenden Bestätigung des schwarz-roten Bundeskabinetts abgesegnet werden erwartet.

Woidke trat sein Amt als Ministerpräsident von Brandenburg im August 2013 als Nachfolger von Matthias Platzeck an. Sein privater Wohnsitz liegt in Forst (Lausitz) nahe der deutsch-polnischen Grenze.

Im Jahr 2004 wurde das Amt des Polen-Beauftragten – offiziell Koordinator/in für die deutsch-polnische Zusammenarbeit genannt – auf Vorschlag von Matthias Platzecks von der damaligen rot-grünen Bundesregierung geschaffen. Auch auf polnischer Seite wurde damals eine entsprechende Position geschaffen.  Zuletzt hatte auf deutscher Seite die Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Cornelia Pieper (FDP), diese Funktion inne. Auf polnischer Seite wird die Funktion derzeit vom Staatssekretär im Amt des Ministerpräsidenten, Wladyslaw Bartoszewski wahrgenommen.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1465 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".