Breslau: Neubau des Musiktheaters Capitol wird eingeweiht

Das neue Musiktheater Capitol in Wroclaw, Polen, Foto: E.Rosen, CC-BY-SA-3.0

Das Musiktheater Capitol in der niederschlesischen Hauptstadt Wroclaw (Breslau) erhielt für umgerechnet rund 35 Millionen Euro eine neue Spielstätte. Das moderne Bauwerk entstand an der Straße ul. Pi?sudskiego unweit von Altstadt und Hauptbahnhof. Jahrzehntelang nutzte das Ensemble dort ein ehemaliges Kino aus den 1920er Jahren als provisorische Spielstätte. Die Eröffnung des Theater-Neubaus am 28. September ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg Breslaus zur Europäischen Kulturhauptstadt des Jahres 2016.

Der Neubau des Musiktheaters Capitol verfügt über einen Saal mit 950 Plätzen sowie eine kleinere Spielstätte für knapp 200 Zuschauer. Außerdem sind dort Probenräume für das Ensemble, Umkleide- und Lagerräume entstanden. Das mit Unterstützung der EU errichtete Gebäude entstand nach Plänen der Krakauer Architekten KKM Kozien Architekci.

Nach dem Zweiten Weltkrieg als Operette gestartet, entwickelte sich die Einrichtung schrittweise zu einem modernen Musiktheater. Die Künstler des von Konrad Imiela geleiteten Ensembles haben in den vergangenen Jahren mit bekannten Musicals wie „Hair“ oder „A Chorus Line“ sowie modernen Unterhaltungsshows Erfolge gefeiert. Zu den aktuellen Produktionen gehört „Mein ABBA“, ein Stück, dass sich dem Hype um die schwedische Band in der ehemaligen Volksrepublik Polen widmet. Seit 1996 gehört zu dem Musiktheater eine Ballettschule, an der Kinder und Jugendliche unterrichtet werden. Klassischer Tanz trifft dort auf Modern Dance mit Elementen aus Jazz, Funk, Rap oder Techno.

Zur Eröffnung am 28. September erwartet die Besucher die Premiere des Musicals „Der Meister und Margarita“ (Mistrz i Malgorzata) nach dem Roman von Michail Bulgakow. Das Stück ist auch in den folgenden Monaten auf dem Spielplan, die Tickets kosten zwischen 18 und 60 Zloty, umgerechnet etwa 4 bis 13 Euro.

Mit dem Neubau des Theaters unterstreicht Breslau seine Bedeutung als kulturelles Zentrum von europäischem Format. Schon im nächsten Jahr soll der Neubau des Nationalen Musikforums fertiggestellt werden, dessen größter Saal Platz für 1.800 Zuschauer bietet. Das Musikforum soll vom Philharmonischen Orchester genutzt werden, aber auch Hauptspielstätte für das Festival „Wratislavia Cantans“ werden. Bis 2016 soll auch ein neues Museum für zeitgenössische Kunst entstehen. Im Jahr 2016 ist Breslau gemeinsam mit der baskischen Großstadt San Sebastian die Kulturhauptstadt Europas.

Mehr Informationen über das Musiktheater Capitol und Tickets unter www.teatr-capitol.pl

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1467 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".