Buch des Monats Februar 2011

Buch desBuch des Monats Januar 2011 Monats Januar 2011Polnische Einsichten: Der Saustall unter deutschen Betten

Justyna Polanskas „Unter deutschen Betten“ ist unser Buch des Monats Februar 2011. Dieses Buch räumt auf mit dem Eigenbild, das wir Deutsche von uns haben, ohne dabei bierernst zu sein, und allzu hart mit uns umzugehen, ein kleines Augenzwinkern ist immer dabei.

 

Es liest sich wie eine spritzige, leichte Sommerlektüre, was Justyna Polanska da über deutsche Haushalte zu erzählen weiß. „Unter deutschen Betten“ entdeckte die polnische Putzfrau so allerhand, was dem Klischee vom sauberen und ordnungswütigen Deutschen so ganz und gar nicht entsprache. Elf Jahre Putzerfahrung halten uns Deutschen den Spiegel vor, der uns gewaltig von dem Sockel holt, auf dem wir uns so gerne stehen sehen. Tabuzonen kennt Justyna Polanska nicht, die Anekdoten decken von der Hamsterleiche, stinkenden Tampons, Teddybettwäsche für den Supermacho und allerlei merkwürdigen Verhaltensweisen ihrer Teilzeitchefs alles ab, inklusive sexueller Anmache und geringschätziger Behandlung der polnischen Putzfrau.

 

Wäre das Ganze nicht ausgesprochen amüsant geschrieben, würde es dem deutschen Leser wohl ab und zu die Schamröte ins Gesicht schießen lassen. Um auch noch dem letzten Klischee nachzukommen, putzt die Autorin natürlich schwarz.

 

Vor elf Jahren kam die heute 31jährige Justyna Polanska – der Vorname ist echt, der Naschname ist ein Pseudonym – als Au-pair-Mädchen nach dem Abitur nach Deutschland. Bei ihren zig Puitzjobs kommt sie auf ein Monatseinkommen auf 1500-2000 Euro, wovon es sich bei der Rechnung brutto = netto ganz akzeptabel leben lässt. In Polen habe sie damals für sich keine Chancen gesehen, erklärte die Autorin, ihr Traumjob sei das Putzen aber sicher nicht, es habe sich halt so ergeben.

 

Das Spannendste an ihrem Job sei, dass sie einen einmaligen Blick hinter die deutschen Fassaden werfe könne, versicherte die Autorin. Justany Polanskas „Unter deutschen Betten“ ist Buch des Monats beim Polen Magazin. Das Buch ist ein Lesevergnügen und sagt bei aller lockeren Schreibe auch viel über das deutsch-polnische Verhältnis aus.

 

 

 

 

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1450 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".