Cannabis und CBD in Polen: So sieht die Gesetzlage aus

Polnisch lernen

 
Ich empfehle Ihnen den Polnisch lernen von sprachenlernen24:
"Lernen Sie Polnisch wesentlich schneller als mit herkömmlichen Lernmethoden!"

CBD Gesetze in Polen

CBD ubd Cannabis in Polen – Die Gesetzeslage, Foto: pixabay.com/CC0

Polen hat seine eigenen Gesetze was Cannabis und CBD anbelangt
In Europa wird immer noch über Cannabis und CBD als Droge diskutiert. Die Gesetzgebung in den europäischen Ländern weist weiterhin noch Unterschiede auf. Eine einheitliche Regelung zu treffen, fällt den Ländern schwer. Deutschland ist in der Beziehung immer strenger als andere europäische Staaten. Polen dagegen wird als liberaler angesehen.

Unterschied zwischen CBD und Cannabis mit THC

CBD Öl ist in Deutschland inzwischen legal zu erwerben. Es zählt zu den Cannabinoiden und wird aus der Hanfpflanze gewonnen. Es enthält aber kein THC, welches die allbekannte Rauschwirkung beim Konsumieren auslöst. Gewonnen wird es aus den Samen der weiblichen Hanfpflanze, aber nur aus Pflanzen, die THC-arm sind. Wenn es in Deutschland in Drogeriemärkten, Apotheken oder Online-Shops in verschiedenen Konzentrationen frei verkauft wird, darf nur ein ganz geringer THC-Anteil enthalten sein. Dieser geringe Anteil hat keine berauschende Wirkung und macht nicht abhängig. Cannabisöl mit THC ist in Deutschland verboten und gilt als Softdroge. Bei bestimmten Krankheiten kann es allerdings vom Arzt verschrieben werden und gilt dann als medizinisches Cannabis.

CBD und Cannabis in Polen

Wie auch in Deutschland ist CBD in Polen legal. Allerdings darf auch hier der THC-Gehalt nicht über 0,2 Prozent liegen. Cannabis mit THC darf nicht legal vertrieben werden. Nur das medizinische Cannabis, welches THC enthält, kann auf Verordnung des Arztes, bei bestimmten Krankheiten verabreicht werden. CBD wird in Polen, ebenso wie in Deutschland, von der Gesetzgebung streng kontrolliert und immer noch mit Misstrauen beäugt. Dennoch sind nach der Legalisierung in Polen die Hanfläden praktisch aus dem Boden geschossen. Die Produktpalette ist hier sehr reichhaltig. Kunden können in einem sogenannten Head- oder Grasshop unter anderem Hanftee, Hanfseife, Cannabisöl, Hanfschokolade oder Hanfnudeln kaufen. Allerdings darf der THC Gehalt nicht mehr als 0,2 Prozent betragen. Die in Deutschland frei verkäuflichen Cannabis-Produkte kommen selten an die Grenze von 0,2 Prozent. Sie liegen aber oftmals weit darunter. Tester, die sich Cannabisöl oder getrocknete Cannabis Blüten dagegen in Polen gekauft und diese auf ihre Inhaltsstoffe getestet haben, stellten fest, dass das frei verkäufliche CBD in Polen oftmals genau 0,2 Prozent THC enthält und nicht weniger, wie es in Deutschland oftmals der Fall ist. Aus diesem Grund sieht es der deutsche Zoll nicht gerne, wenn polnische Cannabis-Produkte online gekauft werden, oder diese direkt in Polen in einem Head Shop erworben werden.

Polnische Aktivisten bemühen sich um die Legalisierung von Marihuana

Dass Marihuana eine medizinische Wirkung hat, steht für die Aktivisten zweifelsfrei fest, sonst würden Ärzte es nicht verschreiben. Darum wird in Polen um die Legalisierung von Marihuana, welches THC enthält, gekämpft. Aktuell ist der Verkauf von Marihuana aber noch verboten. Wer es illegal vertreibt, auch wenn er nachweislich einem Kranken damit helfen möchte, muss mit einer hohen Gefängnisstrafe rechnen. Da gibt es keinen Unterschied zu Deutschland. Innerhalb der Europäischen Union sind aber einige Länder, wie zum Beispiel Holland, weitaus liberaler. In Holland kann sich jeder Erwachsene sein Marihuana in begrenzter Menge kaufen und sogar im Coffee Shop konsumieren. Ob sich die Gesetzeslage in Polen in absehbarer Zeit ändern wird, bleibt abzuwarten.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1539 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".