CIA-Folterungen in masurischem Geheimgefängnis?

Die Gerüchte mögen nicht verstummen, dass es in Mauren doch ein geheimes Gefängnis der CIA gegeben hat, in dem Menschen brutal gefoltert wurden. Nach der amerikaniscvhen Nachrichtenagentur AP erschienen auch in den polnischen Tageszeitungen Dziennik/Gazeta Prawna und Gazeta Wyborcza ähnlich lautende Berichte. Das Gefängnis befand sich in der Nähe des Flughafens Szymany bei Szczytno (früher Ortelsburg) in Kiekuty. Dort soll in den Jahren 2002 und 2003 ein CIA-Agent mit mit Kollegen terrorverdächtige Gefangene mit laufenden Bohrmaschinen und Scheinhinrichtungen bedroht und brutal gefoltert.

Bisher hatten die polnischen Regierungen nur den CIA-Flugverkehr von und nach Szymany zugegeben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt in der Sache seit 2008. Wie die  Gazeta Wyborcza berichtet, ist es möglich, dass die Politiker des seinerzeit regierenden Linksbündnisses SLD, die damals den USA die entsprechenden Genehmigungen erteilten, vor einem Staatstribunal anklagt. Das beträfe vor allem den damaligen Präsidenten Aleksander Kwasniewski, wenn die Existenz amarikanischer Gefängnisse in Polen belegt wird. Sollten dortGefangene tatsächlich gefoltert worden sein, müssten auch der damalige Premierminister Leszek Miller und -Innenminister Janik zur Verantwortung gezogen werden, schreibt die Gazeta

Die polnischen Behörden seien sich dessen bewusst, dass sie auf die Hilfe der Amerikaner nicht zählen können, meint das Blatt. Der Schutz der eigenen Bürger gehört zu den Prioritäten der Amerikaner. Es kam noch nie in der Geschichte vor, dass ein Mitarbeiter des amerikanischen Geheimdienstes im Ausland verhört wurde. Dennoch versucht die Warschauer Staatsanwaltschaft festzustellen, in wie weit die ehemaligen Politiker der Linken, Ex-Präsident Kwasniewski, Ex-Premierminister Miller und Ex-Innenminister Janik in den Fall verwickelt sind. Die Ermittlungen wurden bis Februar 2011 verlängert. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die drei Politiker Anfang des nächsten Jahres vor dem Staatstribunal angeklagt werden.

Weitere Artikel der Serie

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1469 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".