Die beliebtesten Glücksspielseiten im Lockdown in Polen

Glücksspiel Casino Polen

Glücksspiel in Zeiten des Lockdowns, Foto: pixabay.com/CC0

Personen, die regelmäßig online spielen, tun dies genauso oft oder häufiger während des Coronavirus-Sperrverbots, trotz des Fehlens von Sportveranstaltungen, so die erste bedeutende Erhebung über die Wettgewohnheiten während der Krise.

Die Ergebnisse einer großangelegten Umfrage werden die Besorgnis schüren, dass sich hinter einem breiteren Rückgang des Teilzeit-Glücksspiels intensivere Wetten unter Problemspielern verbergen oder ein Trend zu anderen Produkten wie Online-Casinospielen zu beobachten ist. Insgesamt haben die mehr als 1000 Personen, die an der Umfrage teilgenommen haben, seit Beginn des Covid-19-Ausbruchs, der die Einstellung von Sportarten wie Fußball und Pferderennen erzwungen hat, mit größerer Wahrscheinlichkeit ihr Glücksspiel reduziert. Gleichzeitig sind aber noch andere Trends zu erkennen. Bestes Beispiel ist hier Polen.

Regulierungen sind schwer durchzusetzen

Eine Prüfung des polnischen Glücksspielmarktes hat ergeben, dass die regulierte Glücksspielindustrie nach den Änderungen des Glücksspielgesetzes des Landes im Jahr 2017 zwar rasch gewachsen ist, aber immer noch durch den illegalen Markt in den Schatten gestellt wird. Das polnische Oberste Rechnungsprüfungsamt (NIK) kam zu dem Schluss, dass die Aufsicht zwar erheblich verstärkt wurde, dem Finanzministerium jedoch zusätzliche Befugnisse eingeräumt werden sollten, um gegen immer raffiniertere Taktiken vorzugehen, die zur Umgehung der Durchsetzungsmaßnahmen auf dem Markt eingesetzt werden.

Der Online-Wettmarkt des Landes, der sowohl legale als auch nicht lizenzierte Aktivitäten umfasst, wuchs laut NIK von 5,0 Mrd. PLN im Jahr 2015 auf geschätzte 7,9 Mrd. PLN (1,82 Mrd. € im Jahr 2018 an. In diesem Zeitraum stiegen die Beträge, die über legale Anbieter gesetzt wurden, bis 2018 um mehr als 610% auf 3,88 Milliarden PLN.

Der illegale Markt bleibt jedoch nach wie vor dominant, obwohl er wesentlich langsamer wächst und sein Marktanteil infolge des regulierten Wachstums zurückgegangen ist. Der Wert der nicht lizenzierten Online-Wetten stieg im gleichen Zeitraum um 43% auf 4,01 Mrd. PLN, was 51% des Marktes ausmacht.

Slots auf dem Vormarsch

Aber auch in Polen stehen Veränderungen an. Denn hier erkennt man ebenfalls die Zeichen der Zeit und arbeitet mit Vehemenz daran, internationalen Anbietern leichteren Zugang zu gewähren. Das wird zur Folge haben, dass Spieler besonders im Lockdown eine größere Auswahl an virtuellen Anbietern haben, um sich bei Laune zu halten. Wie immer aber sollte man auch hier Vorsicht weilen lassen: Denn nicht jeder Anbieter ist gut und aufrichtig. Besser also, sich vorab zu informieren. Und wie?

Auf  Vergleichsportale setzen

Wie so oft im Leben ist es sinnig, sich vor dem Start ein wenig zurückzulehnen und sich auf Vergleichsseiten zu verlassen. Um die Lieblings-Online-Casinos zu finden, reicht ein schneller Blick manchmal einfach nicht aus, eine eingehendere Suche ist mitunter erforderlich, um sich wirklich sicher sein zu können. Vor allem auch dann, wenn man aufgrund eines Lockdowns vielleicht mehr Zeit daheim einplanen muss.

Immerhin: Heute gibt es kaum mehr Casinos, die nicht so oder so das ganze Angebot haben. Sprich, ganz gleich ob einem der Sinn nach Slots, Rubbelkarten oder den traditionellen Casinospielen wie Poker, Roulette und Co steht, bei so ziemlich allen Seiten kommt man immer wieder voll auf seine Kosten. Da kann der nächste Lockdown doch gerne kommen.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1496 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".