Die Flughäfen in Polen

Flughafen Frederic Chopin in Warschau, Terminal 2, Foto: Kescior, CC-BY-SA-3.0,2.5,2.0,1.0 Das Netz der polnischen Flughäfen wird immer dichter und die Flugpassagierzahlen in Polen sind stetig im Aufschwung begriffen. Die gemeinsam mit der Ukraine ausgerichtete Fußballeuropameisterschaft 2012 war ein großer Anschub für die Modernisierung und den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur in Polen. Die Passagierzahlen stiegen auf Polens Flughäfen im Jahr 2013 auf rund 25,1 Millionen Passagiere. Neue Regionalflughäfen entstehen, die vor allem von Billigfluglinien gern genutzt werden. Mit der stetig gestiegenen Zahl polnischer Arbeitsmigranten und dem wachsenden Tourismus wurde der Bedarf größer, auch die steigende internationale Verflechtung von Polens Handel, Gewerbe und Industrie bringt immer mehr Nachfrage mit sich. Die Nähe zu einem Flughafen wird für Firmen, die sich auf den globalen Märkten behaupten wollen, immer mehr zum Standortfaktor. Wichtig sind die Regionalflughäfen auch für die Urlaubsreisen der Polen, die durch das wachsende Einkommen weiter ansteigen werden. Doch nicht nur der Reiseverkehr der Polen wird durch ein dichteres Netz entscheidend verbessert. Auch die Tourismusziele im Land werden bequemer erreichbar und das oft durch die Billigflieger mit Kampfpreisen, die nicht einmal die Fernbusse unterbieten können. Das ist noch nicht das Ende in der Entwicklung in der polnischen Verkehrsfliegerei, weitere Regionalflughäfen sind in Planung, oft in der Erweiterung nicht mehr benötigter Militärflughäfen wie in Koszalin und Bialystok, oder schon mit abgeschlossener Planung und kurz vor dem Baubeginn Szymany/Szczytno (SZY) in Masuren, wo ab 2015 geflogen werden soll. Auch in der masowischen Großstadt Radom soll noch in diesem Jahr ein Verkehrsflughafen in Betrieb genommen werden. Der neue Airport in Gdynia (Gdingen) bei Danzig soll ebenfalls noch in diesem Jahr in Betrieb gehen.

Derzeit sind in Polen diese internationalen Flughäfen in Betrieb:

Fryderyk-Chopin-Airport Warschau (WAW)

Mit  10,6 Millionen abgefertigten Flugreisenden im Jahr 2013 ist der Flughafen in Warschau-Okecie (Warszawa) der bei weitem größte des Landes, was auch an der großen Strahlkraft der Boomtown an der Weichsel liegt. Hier siedeln sich Weltfirmen an und Shoppingzentren schießen aus dem Boden wie Pilze. Die Seite Polens größter Flughafen auf Flug24.de nennt alle Details zum Hauptstadtflughafen.

Flughafen Warschau-Modlin (WMI)

Modlin liegt 40 km nördlich von Warschau und ist vor allem der Hauptstadtnahe Flughafen der Billigflieger. Vor allem Ryanair hat hier seine polnische Basis. Durch aufwendige Erneuerungsarbeiten an der Rollbahn war der Flughafen 2013 nur eingeschränkt nutzbar, weshalb es 2013 insgesamt nur gut 300.000 Fluggäste abgefertigt wurden. Für 2014 rechnet man in Modlin mit 1,6 Millionen Passagieren.

Johannes Paul II.-Flughafen Krakau (KRK)

Der Airport in Krakau-Balice (Krakow) ist Polens zweitgrößter Flughafen und liegt nur rund 12 km vom Zentrum entfernt. Das schlägt sich auch in den Fluggastzahlen nieder. Im Jahr 2013 wurden hier 3,65 Millionen Flugreisende abgefertigt. Der Flughafen Krakau hat 1995 zu Ehren des polnischen Papstes Johannes Paul II. dessen Namen angenommen. Von hier aus sind auch die Berge der Hohen Tatra schnell erreicht, dazu gilt Krakau mit all seinen Sehenswürdigkeiten und seiner historischen Rolle als kulturelles Zentrum des Landes.

Lech Walesa-Flughafen Danzig (GDN)

Der Flughafen Danzig (Gdansk) ist der drittgrößte des Landes und fertigte 2013 rund 2,84 Millionen Flugreisen ab. Er liegt nur zehn Kilometer vom Danziger Zentrum entfernt und bedient die Metropolregion Dreistadt Gdansk-Gdynia-Sopot sowie die Urlaubsorte an der östlichen Ostseeküste Polens. Danzig wird auch von Billigfluglinien wie Wizz-Air und Airberlin bedient.

Flughafen Kattowitz (KTW)

In Pyrzowice rund 35 km nördlich von Kattowitz (Katowice) liegt der Flughafen für die Region Oberschlesien mitten im Industrierevier. Er belegt mit 2,45 Millionen abgefertigten Passagieren Platz 4 unter polnischen Flughäfen und bietet viele Billigflugrouten, vor allem nach Deutschland. Vertreten sind unter den Billigfluglinien Wizz-Air und Germanwings.

Flughafen Breslau (WRO)

Der Flughafen von Breslau (Wroclaw) ist mit 1,92 Millionen im Jahr 2013 abgefertigten Flugreisenden der fünftgrößte in Polen und bedient die Region Niederschlesien. Breslau an der Oder ist als eine der dynamischsten Städte Polens auch ein beliebtes Touristenziel mit dem nahen Riesengebirge.  Breslau wird von den Billigfluglinien Ryanair, Wizz-Air, Germanwings und die Schweizer Darwin Airline/Etihad Regional angeflogen.

Flughafen Posen (POZ)

Der Flughafen Posen (Poznan) liegt in Lawica nur sieben Kilometer vom Zentrum entfernt.  Dort wurden 2013 rund 1,36 Millionen Reisende abgefertigt, was Posen auf den siebten Platz der polnischen Flughäfen bringt. Posen ist eine Regionalmetropole im Westen Polens und eine alte Handelsstadt sowie ein Industriestandort unter anderem für die Autoindustrie (VW). Der Flughafen gilt als Drehkreuz für den Luftverkehr mit Skandinavien. Posen wird auch von den Billigfliegern der Linien Wizz-Air, Germanwings und Darwin Airline/Etihad Regional angeflogen.

Flughafen Rzeszow (RZE)

In Jasionka zehn Kilometer vom Zentrum der 180.000-Einwohnerstadt entfernt liegt der Flughafen Rzeszow. Die Stadt  Rzeszow ist Zentrum des bergigen Karpatenvorlands ganz im Südosten sonst etwas abgelegene Karpatenvorland. Neben den großen Fluglinien wie LOT und Lufthansa wird Rzeszow auch von Ryanair auch von Deutschland aus angeflogen. Das Passagieraufkommen im Jahr 2013 lag bei einer halben Million.

Wladyslaw Reymont-Flughafen Lodz (LCJ)

Der Flughafen Lodz liegt in Lublinek nur sechs Kilometer südwestlich der Innenstadt. Benannt wurde er nach einem polnischen Literaturnobelpreisträger, der über Lodz den Roman „Das gelobte Land“ schrieb.  Lodz ist mit 720.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Polens. Die einstige sagenhaft reiche Textilstadt wurde Manchester des Ostens genannt und ist heute Polens Filmstadt. Rund 350.000 Fluggäste wurden 2013 vom Flughafen Lodz abgefertigt. Vor allem die Billigfluglinien Ryanair und die Adria nutzen den Flughafen Lodz, auch für Verbindungen nach Deutschland.

Ignacy Jan Paderewski-Flughafen Bydgoszcz (BZG)

Der Flughafen von Bydgoszcz  ist nach dem Musiker, Komponisten und Ministerpräsidenten Paderewski benannt.  Bydgoszcz (Bromberg), die an Weichsel und Brahe gelegene Hauptstadt der Woiwodschaft Kujawien Pommern hat 350.000 Einwohner und liegt ungefähr in der Mitte zwischen Lodz und Danzig. Damit bedient der Airport die mittlere Weichselregion und die westlichen Teile Masurens. Vor allem für Verbindungen nach Deutschland nutzt vor allem die Ryanair diesen Flughafen. Die Passagierzahlen lagen 2013 bei rund 300.000.

Flughafen Szczecin (SZZ)

Direkt an der Mündung der Oder in die Ostsee gelegen, ist der Flughafen Szczecin (Stettin) in Goleniow 30 Kilometer nördlich der Stadt gelegen. Stettin bedient die deutschen Grenzgebiete, ist mit seiner Berlinnähe ein interessanter Flughafen auch für Businessreisende und bringt Urlauber in die beliebten Badeorte an der Ostsee. Das Verkehrsaufkommen betrug 2013 etwa 285.000 Passagiere, die überwiegend die Billigflieger Wizz-Air und Ryanair nutzten.

Flughafen Lublin (LUZ)

Lublin ist als größte polnische Stadt östlich der Weichsel ist Hauptstadt der gleichnamigen Woiwodschaft und ein Wirtschaftszentrum im Osten Polens. Die Stadt liegt nur gut 200 km vom ukrainischen Lviv (Lemberg) entfernt. Der Flughafen Lublin liegt 15 Minuten vom Stadtzentrum entfernt in Swidnik. Er ist erst 2012 in Betrieb gegangen und hat im Jahr 2013 gut 200.000 Passagiere abgefertigt. Vor allem die Billigflieger Wizz-Air und Ryanair fliegen Lublin an.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1446 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".