EURO 2012. Polnische Verkehrsregeln beachten!

Bitte beachten Sie bei Ihrer Fahrt nach Polen zur EURO 2012, dass sich in Polen einige Verkehrsregeln von denen in Deutschland unterscheiden. Bedenken Sie, dass Bußgelder ab einer Höhe von 70 Euroneuderdings EU-weit eingetrieben werden. Fahren Sie defensiv und rechnen Sie mit der flotten Fahrweise der Polen. Auch in Polen dürfen Sie während der Fahrt nicht telefonieren und am Handy herumhantieren und Kinder bis zu zwölf Jahre gehören in Polen auf einen Kindersitz auf einem der Rücksitze.

Kurz zusammengefasst sind die wichtigsten abweichenden Verkehrsregeln in Polen:

  • Grüner Pfeil an der Ampel: Rechtsabbieger keine freie Fahrt.Vor dem Abbiegen muss man anhalten und darauf achten, dass der Fußgänger- oder Fahrzeugverkehr der freigegebenen Fahrtrichtung nicht behindert oder gefährdet wird.
  • Die Alkohl-Obergrenze liegt bereits bei 0,2 Promille und nicht erst bei 0,5. Bei überhöhten Werten drohen empfindliche Strafen.
  • Die Fahrzeuge müssen auch bei Tag ganzjährig mit Abblendlicht fahren.
  • Die Geschwindingkeitsbeschränkungen in Polen sind:
    – Geschlossene Ortschaft – bis zu 50 km/h, von 23 bis 5 Uhr bis zu 60 km/h.
    – außerhalb geschlossener Ortschaften – bis zu 90 km/h- Wohnsiedlungen/Fußgängerzonen – bis zu 20 km/h- Schnellstraßen einspurig – bis zu 100 km/h
    – Schnellstraßen zweispurig – bis zu 110 km/h
    – Autobahn – bis 140 km/h
  • Autos müssen einen Feuerlöscher, einer Reiseapotheke und ein Warndreieck an Bord haben.
Über Brigitte Jaeger-Dabek 1468 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".