Fashion Week in Lodz – Treffpunkt der Modebranche

Fashion Week Poland 24.-28-10.212, Foto: Prersseabteilung fashionweek.pl

Längst hat sich Lodz, die traditionelle Textilmetropole, einen Namen als Treffpunkt der polnischen und internationalen Modebranche gemacht. Die siebte Auflage der Fashion Week Poland findet dort vom 24. bis 28. Oktober 2012 in der zentralpolnischen Großstadt statt, und wieder werden sich dort Stars und Nachwuchsdesignerein Stelldichein geben.

Hier ist der postsozialistische Charme längst im Museum und Geschichte – in Lodz werden Trends gemacht, hier wird Mode neu erfunden mit einer Kreastivität, wie sie in den satten Modezentren des Westens selten zu finden ist.

Den Bezug zur Modetradition dieser Stadt liefert schon die Location, eine der im 19. Jahrhundert so prestigereichen Tuchhallen, die „manufaktura“, die heute ein Mix von Kultur- und Einkaufszentrum sowie Nobelhotelmit preiswürdigen Design, andere ehemalige Textilmanufakturen beherbergen heute ultraschicke Lofts. Diese Stadt setzt nicht nur Modetrends, sie ist „die“ Technostadt und Polens Hollywood mit einer der renommiertesten Filmhochschulen der Welt. Die Luft war schon immer besonders ideenreich für Kreative in Lodz, diese Stadt, dessen boomende Industrie den Lodzermenschen schuf und in der Polen, Russen. Deutsche und ihre jüdischen Mitbürger friedlich zusammenlebten.

Die Fashion Week Poland in Lodz gilt als größte Veranstaltung ihrer Art in Mittel- und Osteuropa und wird zweimal im Jahr im April und Oktober veranstaltet. Sowohl etablierte Modemacher als auch Nachwuchs-Designer präsentieren hier ihre neuen Kollektionen. Begleitend finden weitere Veranstaltungen wie eine Ausstellung junger Modefotografen und ein Fashion Film Festival statt.

Im Showroom werden rund 100 Modelabels ihre Kreationen präsentieren. Zu den Stars der diesjährigen Herbstveranstaltung gehören die aus Polen stammende und in London arbeitende Modemacherin Ma?gorzata Dudek sowie der in Berlin lebende polnische Modedesigner Dawid Tomaszewski. Beide haben bereits einige Größen des Showbusiness einkleidet und bereits bereits mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht.

Lodz hat als Textilmetropole Tradition. Anfang des 19. Jahrhunderts entwickelte sich das damalige Dorf innerhalb weniger Jahrzehnte zum größten Textilstandort des Kontinents. Viele der riesigen Backsteinfabriken und die prachtvollen Paläste ihrer Besitzer blieben bis heute erhalten. Mit dem Ende des Sozialismus verlor die Textilindustrie allerdings ihre Bedeutung. Die größte Textilfabrik wurde zum neuen Kultur-, Einkaufs- und Freizeitzentrum „manufaktura“ umgestaltet, in anderen Backsteinbauten befinden sich heute schicke Lofts oder schräge Szeneklubs.

Weitere Informationen zum Programm der Fashion Week Lodz gibt es auch in englischer Sprache auf der Webseite www.fashionweek.pl.


Über Brigitte Jaeger-Dabek 1491 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".