Hoteltipp: Ein Schloss für Frauen

Polnisches Schlosshotel mit erfolgreichem neuem Ladies-only-Konzept

Schlosshotel Talaria in Trojanow (Polen)fast nur für Frauen, Foto: © www.talaria.com

Schlosshotel Talaria fast nur für Frauen, Foto: © www.talaria.com

In einem polnischen Landschlösschen können Frauen ganz unter sich sein. Zumindest an Wochenenden bleibt Männern der Zutritt ins Schloss und den SPA-Bereich des Resorts Talaria verwehrt. Während der Woche sind sie dort allerdings gern gesehene Gäste. Vor gut einem Jahr hat das exklusive Landhotel eröffnet und Besitzerin Zofia Talarek ist mit dem Erfolg sehr zufrieden. Die Ladies-only-Wochenenden seien in nächster Zeit so gut wie ausgebucht, berichtet sie. 

Gemeinsam mit ihrem Mann hatte Zofia Talarek den verfallenen Adelssitz in Trojanow, rund 90 Kilometer südlich von Warszawa (Warschau), vor etwa zehn Jahren übernommen. Sie sanierten die Gebäude und eröffneten dort ein exklusives Hotel. Mit ihrer Idee von den Wochenenden nur für Frauen betrat Zofia Talarek Neuland in Polen. „Wenn Frauen sich einmal richtig erholen möchten, dann können sie das am besten alleine oder im Kreise anderer Frauen tun. Dieses Gefühl der Unbefangenheit und Freiheit wollen wir unseren weiblichen Gästen im Talaria Resort ermöglichen“, erklärt sie. Ganz ausgeschlossen sind die Männer auch am Wochenende nicht. Den weitläufigen Park und die Zimmer in einem separaten Pavillon können sie in dieser Zeit nutzen.

Zu ihren Gästen gehören vor allem berufstätige Frauen und werdende Mütter aus dem Großraum Warschau und Ostpolen. Doch auch die Zahl der Besucherinnen aus Deutschland oder Österreich steige stetig. „Wir wollen künftig aber auch vermehrt Unternehmen ansprechen und ihnen mit speziellen Angeboten entgegenkommen“, erklärt Zofia Talarek. Bereits jetzt biete das Talaria Resort Pakete für „beste Freundinnen“, Mütter und Töchter oder den Junggesellinenabschied. Dafür stehen den weiblichen Gästen rund um die Uhr etwa 1.000 Quadratmeter SPA-Bereich mit acht Anwendungsräumen und viel Platz für individuelle Behandlungen zur Verfügung. Zum Komplex zählt auch ein Wellnessbereich mit Pools, Saunen, Hammam und Aromatherapie. Der Schlosspark bietet Platz für erholsame Spaziergänge sowie Übungen und Workshops unter freiem Himmel.

Die Philosophie des Resorts setzt auf Leichtigkeit und umfassenden Komfort, was sich schon im Namen widerspiegelt. „Talaria“ ist nicht nur eine Anspielung auf den Familiennamen der Besitzer, sondern auch die lateinische Bezeichnung der geflügelten Sandalen des griechischen Götterboten Hermes. Das Verwöhnprogramm Wellinclusive umfasst gesunde Speisen, freien Zugang zum Wellness- und Fitnessbereich, ein tägliches Gesundheitsprogramm mit Yoga oder Nordic Walking sowie angenehme Kleinigkeiten wie den Sekt zum Frühstück oder einen Kinoabend. Müttern steht zudem gegen geringen Aufpreis eine Ganztagesbetreuung für ihr Kind ab vier Jahren zur Verfügung, Spielplatz und Streichelzoo komplettieren das Angebot für die jüngsten Gäste.

Das Talaria bietet 34 Zimmer und Suiten im Schloss und dem Parkpavillon. Restaurierte Möbel und historische Details verleihen den thematisch konzipierten Räumen eine behagliche Atmosphäre. Die beiden Restaurants Sophie und Susanne bieten Gerichte mit frischen Zutaten aus der Region. Während Susanne auch von gemischten Paaren besucht werden darf, ist Sophie gänzlich dem weiblichen Publikum vorbehalten.

Die Nähe zu Warschau macht zudem als Abrundung bei der An- oder Abreise einen Shopping-Tag in den Edelboutiquen und bei den schicksten Labels der Shopping-Malls in der polnischen Hauptstadt möglich.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1450 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".