Kulturhauptstadt Europas 2016: Fünf polnische Städte in der zweiten Runde

Kulturhauptstadt Europas 2016: Gdansk ist weiter dabei

Logo Gdansk 2016,

Fünf der elf sich um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2016 bewerbenden polnischen Städte haben sich für die zweite Runde im Wettbewerb qualifiziert. Eine Runde weitergekommen sind Warschau. Gdansk/Danzig, Katowice/Kattowitz,Wroclaw/ Breslau und Lublin. Ausgeschieden sind die übrigen neun polnischen Bewerberstädte Bialystok, Bydgoszcz, Lodz, Poznan/Posen, Torun/Thorn und Szczecin/Stettin.

Die Entscheidung sei nicht leicht gewesen, aber doch einstimmig gefallen, erklärte Manfred Gaulhofer, Vertreter der EU-Kommission und Vorsitzender der Jury am Mittwoch nach einer zweitägigen Sitzung in Warschau die Entscheidung. Man habe die vorgelegten Bewerbungsunterlagen der elf Städte eingehend geprüft, die Präsentationen angeschaut und die Delegationen interviewt. Zur Jury gehörten sieben Vertreter von EU-Institutionen und sechs polnische Experten, die sich allesamt beeindruckt von der Qualität und Vielfalt der Präsentationen zeigten.

Im Jahr 2011 wird die Jury die beiden polnischen Städte für die Finalrunde auswählen, der Sieger wird 2012 gekürt.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1482 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".