Nicht nur für Reisende: Neues aus Lodz

Das Museum Sztuki im Poznanski-Palast in Lodz, Foto: Patryk Korzeniecki, public domain

Ehemalige Tabakfabrik wurde zum Hotel

Ein weiteres altes Fabrikgebäude aus der goldenen Textilzeit von Lodz wurde attraktiv umgewidmet.  Im Gebäude einer ehemaligen Tabakfabrik in Lodz (Lodsch) wurde jetzt das neue Drei- Sterne-Hotel Tobaco mit 115 Zimmern eröffnet. Das Gebäude war in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zunächst als Spinnerei des Textilunternehmers Karl Kretschmer entstanden. Das neue Hotel wurde im Retro-Stil der 1950er Jahre dekoriert. Von den Zimmern sind 83 für eine Person. Das unweit des Bahnhofs  Lodz-Kaliska gelegene Haus verfügt darüber hinaus über sechs Konferenzräume. Im Restaurant bietet man Gerichte der vier Kulturen, die die Stadt in der Vergangenheit geprägt haben. Polnische, jüdische, russische und deutsche Gerichte werden dort aufgetischt.

 

Muzeum Sztuki öffnet nach Renovierung

Nach rund zweijährigen Bau- und Sanierungsarbeiten eröffnete das Stammhaus des Muzeum Sztuki in Lodz (Lodsch) wieder seine Pforten. Der Ende des 19. Jahrhunderts im Stil der Neorenaissance errichtete Palast in der ul. Wieckowska 36 gehörte einst dem Textilfabrikanten Maurycy Poznanski. Die Gründung des Museums geht auf die polnische Avantgarde der Zwischenkriegszeit, insbesondere auf die Gruppe „a.r.“ um Katarzyna Kobro, Wladyslaw Strzeminski und Henryk Sta?ewski, zurück. Das Muzeum Sztuki gehört weltweit zu den ältesten Museen für zeitgenössische Kunst. Es verfügt über eine bedeutende Sammlung von Werken der Klassischen Moderne mit Arbeiten von Pablo Picasso, Max Ernst und Paul Klee. Diese werden mittlerweile in den neuen Ausstellungsräumen des „ms2“ auf dem Gelände des Kultur- und Einkaufszentrums „manufaktura“ gezeigt.

Für das Stammhaus, das „ms1“, wurden zwei neue Ausstellungen konzipiert. Herzstück ist der Neoplastische Raum, den ursprünglich W ladys law Strzemi?ski konzipiert hatte. Dort finden sich nun Arbeiten von Strzemi?ski, Katarzyna Kobro oder Theo van Doesburg, die über Jahrzehnte den Kern des Museums bildeten, gemeinsam mit Werken von Gegenwartskünstlern wie Monika Sosnowska, Liam Gillick, Magdalena Fernandez Arriaga oder Nairy Baghramian. In einer weiteren Ausstellung werden Arbeiten des polnischen Performancekünstlers Cezary Bodzianowski gezeigt.

 

Novotel in  Lodz vor der Fertigstellung

Im Zentrum von  Lodz (Lodsch) soll im kommenden Mai das neue Hotel Novotel eröffnet werden. Es verfügt über 161 Zimmer und acht Konferenzräume. Geräumige Familienzimmer bieten Platz für zwei Erwachsene und zwei Kinder. Das unweit der Piotrkowska-Straße gelegene 4-Sterne-Hotel verfügt über ein Restaurant, eine Bar sowie einen Fitnessbereich.

Hier klicken: Mehr Hotels in Lodz

 

 

 

 

http://www.booking.com/hotel/pl/novotel-lodz-centrum.de.html?aid=322302

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1491 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".