Passagierzahlen polnischer Flughäfen boomen

Flughafen Frederic Chopin in Warschau, Terminal 2, Foto: Kescior, CC-BY-SA-3.0,2.5,2.0,1.0

Flughafen Frederic Chopin in Warschau-Okecie, Terminal 2,,

Der Boom der vergangenen Jahre hält an im polnischen Flugverkehr. Mit 27 Millionen Passagieren verzeichnete man 2014 ein Rekordergebnis. Damit hat sich gegenüber 2013 hat die Zahl der Passagiere noch einmal um rund zwei Millionen erhöht. Das entspricht einem Wachstum von acht Prozent. Einige Airports meldeten sogar Zuwächse im höheren zweistelligen Bereich. Auch das Investitionsprogramm wird fortgesetzt. Im nächsten Jahr soll der neue Airport Olsztyn-Mazury in Szymany bei Szczytno in der Woiwodschaft Ermland-Masuren an den Start gehen.

Flughafen mit dem größten Passagierzahlen-Zuwachs ist Modlin

Größter Gewinner war 2014 der von Ryanair genutzte Flughafen Modlin im Norden von Warszawa (Warschau). Er war bereits 2012 eröffnet worden, musste aber schon nach kurzer Zeit wegen Schäden an der Startbahn den Flugbetrieb einschränken, wurde 2013 lediglich von 300.000 Fluggästen genutzt und erlebte 2014 sein erstes Jahr im Dauerbetrieb. Mit mehr als 1,7 Millionen Passagieren arbeitete sich Modlin auf Platz 6 unter Polens Flughäfen vor. Für 2015 kündigen die Verantwortlichen neue Verbindungen an und erwarten ein Wachstum auf 2,5 Millionen Passagiere. Das Terminal soll erweitert werden, neue Gastronomiepunkte, eine Business Lounge sowie ein Drei-Sterne-Hotel im Vorfeld des Airports sollen entstehen. Flüge nach Deutschland werden derzeit nicht angeboten.

FlughafenWarszawa-Okecie mit höchsten Passagierzahlen

Die neue Konkurrenz beeinträchtigte das Ergebnis an Polens größtem Airport in Warszawa-Okecie. Durch den Umzug der Ryanair nach Modlin sank dort die Zahl der Fluggäste um gut ein Prozent. Dennoch erreichte der nach Fryderyk Chopin benannte Airport mit fast 10,6 Millionen Passagieren das zweitbeste Ergebnis seiner Geschichte und rechnet für 2015 mit neuen Zuwächsen. Im Laufe des Jahres sollen zwölf neue Verbindungen in den Flugplan aufgenommen werden. Für Mai 2015 ist die Eröffnung des umgebauten und erweiterten Terminals A mit einer Gesamtfläche von 155.000 Quadratmetern geplant. Neun zusätzliche Sicherheitskontrollen ermöglichen eine schnellere und stressfreie Abfertigung. Das Gebäude ist zudem durch einen unterirdischen Tunnel mit dem Halt der Regionalbahn verbunden. Der neue Terminalbereich beherbergt zwei Executive Lounges, Meditations- und Gebetsräume verschiedener Konfessionen sowie eine Ambulanz. Erweitert wird auch das Angebot an gastronomischen und Einkaufsmöglichkeiten. Mit dem neuen Terminal will der Chopin-Airport in den kommenden 15 Jahren die Zahl der Passagiere auf rund 20 Millionen steigern.

Die Nummer 2 im Passagierzahlenzuwachs von Polens Flughäfen: Krakau

Mit einem Plus von fünf Prozent auf insgesamt über 3,8 Millionen Fluggästen konnte der Flughafen von Krakow (Krakau) seinen zweiten Platz im Ranking der polnischen Airports behaupten. Unter anderem wurde eine neue Verbindung von easyjet nach Hamburg in Betrieb genommen. Für 2015 ist eine Wiederkehr der British Airways und der Swiss nach Kraków geplant. Auf dem Flughafen werden derzeit die Start-Lande- und Rollbahnen erneuert sowie das Terminal und die Stellflächen für Flugzeuge ausgebaut. Dort sollen künftig bis zu acht Millionen Passagiere abgefertigt werden. Kürzlich wurde ein neues Vier-Sterne-Hotel der Marke Hilton Garden Inn mit 154 Zimmern, Konferenzmöglichkeiten sowie 24h-Busineszentrum eröffnet. Bis Herbst 2015 soll auch der neue Bahnhof am Terminal fertiggestellt werden, so dass Fluggäste dann eine direkte Bahnverbindung ins Zentrum Krakaus haben werden.

Weitere polnische Airports mit steigenden Passagierzahlen

Ein „fantastisches Ergebnis“ nennen die Betreiber des Lech-Walesa-Flughafens in Gda?sk (Danzig) den Anstieg der Passagierzahlen, der im vergangenen Jahr mehr als 15 Prozent betrug. Mit knapp 3,3 Millionen Fluggästen konnte der Flughafen der Ostseemetropole das beste Ergebnis in seiner über vierzigjährigen Geschichte einfahren und belegt somit den dritten Platz unter den polnischen Airports.

Sechs Prozent im Vergleich zu 2013 betrug das Wachstum auf dem Flughafen von Katowice (Kattowitz). Insgesamt nutzten knapp 2,7 Millionen Fluggäste das Angebot des etwa 30 Kilometer nördlich von Katowice gelegenen Airports. Auch der Flughafen der schlesischen Metropolregion wird seit einigen Jahren massiv erweitert. Ende 2014 wurde dort die bisher größte Investition abgeschlossen. Die neue Start- und Landebahn, die mit einer Länge von 3,2 Kilometern und einer Breite von 45 Metern zu den größten im Land zählt, wird im zweiten Quartal 2015 offiziell eingeweiht werden.

In Wroclaw (Breslau) wurde erstmals die Zahl von zwei Millionen Fluggästen überschritten. Der prozentuelle Zuwachs lag im Vorjahresvergleich bei elf Prozent. Rund 1,5 Millionen Fluggäste nutzten im vergangenen Jahr den Airport in Poznan (Posen). Der Zuwachs lag bei mehr als sechs Prozent. Im April beginnt dort die Modernisierung der Start- und Landebahn. Auch kleinere Airports vermelden positive Zahlen. So gelang es dem erst vor rund zwei Jahren eröffneten Airport in Lublin, seine Passagierzahlen auf rund 190.000 zu verdoppeln. 2014 wurde dort unter anderem eine neue Verbindung mit der Lufthansa nach Frankfurt (Main) eingerichtet. Der deutsche Carrier startet Ende März 2015 auch eine neue Verbindung zum Flughafen in Bydgoszcz (Bromberg) im Norden Polens.

Neubau „Olsztyn-Mazury“ und Erweiterung von „Heringsdorf/Swinoujscie“

Der unweit von Szczytno (Ortelsburg) gelegene Flughafen für Ermland-Masuren wird „Olsztyn-Mazury“ heißen und nimmt langsam Formen an. Der Rohbau des Terminals ist ebenso wie die Start- und Landebahn bereits fertiggestellt. In diesem Monat sollen die Arbeiten an den Zufahrtwegen zum Flughafen beginnen. Bereits begonnen wurde die Verlängerung der Bahntrasse, die den Flughafen künftig mit der ermländischen Hauptstadt Olsztyn (Allenstein) verbinden soll. Die ersten Passagiere sollen die Anlage im Frühjahr 2016 nutzen. Die Betreiber wollen neben innerpolnischen Verbindungen auch Flüge nach Deutschland anbieten.

Als Hub für Touristen, die an die polnische Ostseeküste mit ihrem bekannten Seebädern wie Swinoujscie (Swinemünde) oder Kolobrzeg (Kolberg) reisen, soll der Airport in Heringsdorf auf der Insel Usedom künftig eine stärkere Bedeutung bekommen. Ende 2014 haben die Vertreter des Landkreises Vorpommern-Greifswald und der Stadt ?winouj?cie eine Vereinbarung über die gemeinsame Weiterentwicklung des Flughafens getroffen. Es soll nicht nur der Name in „Heringsdorf/ Swinoujscie“ geändert werden. Längerfristig soll der momentan nur saisonal genutzte Airport auch ganzjährig betrieben werden. Bereits jetzt gibt es im Sommer mehrere Verbindungen mit deutschen und schweizerischen Flughäfen.

 

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1450 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".