Polen als Tagungs- und Konferenzstandort im Aufwind Teil 2

Außergewöhnliche Konferenz- und Incentivelocations im Stadion oder unter der Erde

Polnisch lernen

 
Ich empfehle Ihnen den Polnisch lernen von sprachenlernen24:
"Lernen Sie Polnisch wesentlich schneller als mit herkömmlichen Lernmethoden!"
Nationalstadion Warschau als außergewöhnlicher Raum für Tagungen oder Firmenpräsentationen, Foto: (c)Polnisches Fremdenverkahrsamt

Nationalstadion Warschau als außergewöhnlicher Raum für Tagungen oder Firmenpräsentationen,

Ob wissenschaftlicher Kongress, Kreativtreffen oder Teambuilding – Polen bietet Veranstaltungsorte für jeden Bedarf. Naturnah geht es in den Nationalparks des Landes zu, inspirierend sind die postindustriellen Bauten. Moderne Konferenz- und Messezentren, Stadien oder Sporthallen bieten Platz für Zehntausende Menschen. Wer etwas ganz Besonderes sucht, der wird tief unter der Erde oder auf einem Dreimaster fündig.

Einen einmaligen Ausblick auf die Ostsee eröffnet die Zatoka Sztuki, die Bucht der Kunst im Seebad Sopot (Zoppot). Das Kunst- und Businesszentrum bietet neben Ateliers und Appartements auch mehrere Räume für Tagungen und Bankette. Der Crystal Room verfügt über Platz für bis zu 300 Personen und eine breite Glasfront zum Meer. Zum Relaxen lädt der hauseigene Beach-Club mit Strandliegen, Daybeds und Entspannungsmassagen ein. Abends treten dort namhafte Musiker aus aller Welt auf.

Inspirierend ist auch die Atmosphäre in der Clubgalerie Bunkier im benachbarten Gdansk (Danzig). Der einstige deutsche Luftschutzbunker in der ul. Olejarna dient seit 2013 als attraktiver Veranstaltungsort. Auf fünf Etagen finden Kunstausstellungen, Jam Sessions und Performances statt. Das Gebäude mit einer Nutzfläche von 800 Quadratmetern kann als Ganzes oder in Teilen für geschäftliche Veranstaltungen gemietet werden (www.bunkierclub.pl).

Ungewohnte Inspiration bietet der Crazy Room im Innovationszentrum Starter in Gdansk. Er entführt in die Welt von Alice im Wunderland. Inspiriert wurde die Raumausstattung durch Tim Burtons Verfilmung des Fantasy-Klassikers. Kreatives Arbeiten wird durch Entspannung und Spaß begünstigt. Der 80 Quadratmeter große Raum verfügt zudem über eine moderne Arbeitsausstattung .

Wie im Film können sich auch Besucher des Cinema Hotels in der polnischen Filmmetropole ?od? (Lodsch) fühlen. Das ehemalige Kino Residence bietet nicht nur Zimmer und mehrere Tagungsräume im Stil alter Zelluloidstreifen. Firmen können dort auch Themenevents wie eine Oskar-Verleihungsparty oder eine Detektiv-Story à la Sherlock Holmes bestellen. Durch die einzelnen Etagen des Gebäudes bewegen sich die Besucher wie auf einer Zeitreise. Von den 1930er Jahren im Erdgeschoss gelangen sie bis zum 21. Jahrhundert in der vierten Etage.

Geheimnisvoll geht es im schlesischen Tychy (Tichau) zu. In der ehemaligen evangelischen Kapelle der Herzöglichen Brauerei befindet sich das Browarium. Der urige Pub der Anlage steht Firmen für eigene Events zur Verfügung. Das Traditionsunternehmen bietet dort zum Beispiel Bierdegustationen an. Der Brauereigeist lädt zu nächtlichen Führungen ein, bei denen die Teilnehmer den Geheimnissen der Bierproduktion auf die Spur kommen können.

Kein Bier, sondern Wasser füllte einst das Centralny Basen Artystyczny in der polnischen Hauptstadt Warszawa (Warschau). Das frühere Schwimmbad wurde in den 1930er Jahren für die polnische Sektion des christlichen Verbands YMCA errichtet. Das große Becken kann gleichermaßen als Auditorium wie auch als effektvoller Hintergrund für Ausstellungen und Installationen genutzt werden. Insgesamt stehen Veranstaltern über 1.000 Quadratmeter Fläche für Konzerte, Konferenzen oder Incentives zur Verfügung.

Einige der interessantesten Veranstaltungsorte Polens befinden sich unter der Erde. So finden in den als UNESCO-Welterbe geschützten Salzbergwerken von Wieliczka und Bochnia, im Goldbergwerk von Z?oty Stok (Reichenstein) oder dem ehemaligen Kohlebergwerk Guido in Zabrze regelmäßig Konzerte und andere Kulturveranstaltungen sowie Konferenzen statt. In Wieliczka und Bochnia können Gäste sogar in der gesunden Luft der Salzstollen übernachten. Das Goldbergwerk bietet zudem ein reichhaltiges Angebot an Gruppenevents und Extremtouren an. Mehr Informationen gibt es unter www.kopalnia.pl, www.kopalnia-bochnia.pl, www.kopalniazlota.pl und www.kopalniaguido.pl).

Wer einen ungewöhnlichen Veranstaltungsort sucht, kann auch das Museumsschiff Dar Pomorza mieten. Das dreimastige Segelschulschiff liegt in Gdynia (Gdingen) vor Anker und bietet Platz für bis zu 200 Personen. Ein besonderes Erlebnis verspricht eine Fahrt auf dem Kana? Ostrodzko-Elbl?ski (Oberlandkanal) in der Woiwodschaft Warminsko-Mazurskie (Ermland-Masuren). Nach rund zweijährigen Instandsetzungsarbeiten wurde das im 19. Jahrhundert erbaute Meisterwerk der Technik im Juni 2015 wieder in Betrieb genommen. Das Besondere sind die geneigten Ebenen, die eine Fahrt der Schiffe auf dem Kanal auch über Land ermöglichen. Die Weiße Flotte bietet auf Anfrage spezielle Programme für Firmen. Attraktive Plätze für Tagungen in der Natur bieten auch zahlreiche Nationalparks. So stehen am Verwaltungssitz des Bia?owieski-Nationalparks am Rande des Urwalds 107 Gästezimmer sowie mehrere Konferenz- und Seminarräume zur Verfügung.

Im neuen Warschauer Nationalstadion sind nicht nur spannende Sportereignisse und große Konzerte zu erleben. Die multifunktionale Anlage bietet auch viel Raum für Tagungen oder Firmenpräsentationen. Zum Weltklimagipfel Ende 2013 trafen sich dort mehr als 10.000 Teilnehmer. Doch auch kleinere Veranstaltungen sind möglich. Mehrere Tagungsräume für 12 bis 2.600 Teilnehmer stehen in der modernen Anlage am östlichen Weichselufer zur Verfügung.

Weitere Informationen zur MICE-Branche und zu den regionalen Convention Bureaux erhalten Sie beim Poland Convention Bureau.

Quelle: Polnisches Fremdenverkehrsamt

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1579 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".