Polen: Benzinpreise steigen trotz sinkender Ölpreise

Tankstelle in Polen, Foto: gemeinsfrei, PD-self

Tankstelle in Polen, Foto: gemeinsfrei, PD-self,

Autofahrer in Polen bemerken derzeit einen starken Anstieg der Kraftstoffpreise an den Zapfstellen polnischer Tankstellen aufgefallen – und das, obwohl der Rohölpreis immer noch in der Nähe von Rekordtiefs ist.

Als Grund dafür nennen Experten der relativ hohe Wechselkurs von US-Dollars und polnischen Zlotys, der Mitte Dezember relativ um die Marke 3,3 PLN für 1 USD. Seitdem immer stieg der Wechselkurs aber stetig an und erreicht in diesen Tagen die Marke von 3,95 PLN / 1 USD.

Die Auswirkungen des starken Dollar seien in den Preislisten der inländischen Kraftstoffraffinerien nicht zu übersehen, und erreichen ein diesjähriges Maximum. In der vergangenen Woche sei daher der Großhandelspreis von Pb-95 Benzin (entspricht unserem Euro-Super) kontinuierlich gestiegen, schrieben die Analysten von E-Petrol.

“Ein Kubikmeter Kraftstoff kostet derzeit durchschnittlich PLN 3745 [US $ 947,39] und ist damit binnen einer Woche um PLN 49 [USD 12.4] gestiegen. Gleichzeitig fiel aber der Dieselpreis und kostet derzeit PLN 3,687.80 pro Kubikmeter [US $ 932,92], jedoch betrug die Preissenkung nur PLN 8 [2.02]“ las man bei E-Petrol. Der Preis des in Polen populären LPG (Autogas) fiel um rund PLN 1,89 pro Liter.
Der Preis für Rohöl der Sorte Brent lag am 12. März bei USD 55,13 pro Barrel. Das wei

Im Einzelhandel bedeutet das für den Verbraucher in Polen Preise von:

4,66 PLN pro Liter EU95

4,71 PLN pro Liter Diesel

Die Tendenz geht derzeit weiter nach oben, so erwarten den Verbraucher in Polen in den nächsten ein oder zwei Wochen weitere Anstieg um 0,04-0,07 PLN, berichtet das Internet-Magazin WSEInfoSpace

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1465 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".