Polen: Kirche gegen Halloween

 

Halloween hat auch in Polen Einzug gehalten, Foto: Wikimedia Commons, SilarDa sind sich deutsche und polnische Kirchen von Margot Käßmann bis zum Vorsitzenden der polnischen Bischofskonferenz Jozef Michalik einig wie selten: Halloween-Bräuche werden als Geisterkult, okkult und satanisch abgelehnt, sie seien rein dem Kommerz dienende Feiern, die in Konkurrenz zu christlichen Festen wie dem evangelischen Reformationstag am 31. Oktober  und dem katholischen Totengedenken an Allerheiligen am 1. November stehen.

Die Wurzeln der Halloween-Bräuche, die in den letzten Jahren nicht nur nach Deutschland, sondern auch nach Polen aus den USA hinübergeschwappt sind, seien die Frucht der Verbreitung des Okkultismus und der Magie, liest man auf der Webseite der Warschauer Erzdiözese.  

Die Wurzeln der Halloween-Feiern in der Nacht zum 1. November lägen.in der heidnischen Geisterverehrung und in einem keltischen Todesgott, Anton Lavey, der Begründer des heutigen Satanismus habe die Halloween-Nacht aber als hohes Fest der Teufelsanbetung verstanden, warnt der Text. Zu Halloween-Feiern würden Kinder, Jugendliche und Erwachsene unter dem Vorwand sich zu amüsieren eingeladen, tatsächlich Okkultismus zu praktizieren, was im Widerspruch zur Lehre der Kirche und der Berufung eines Christen steht, erfährt man auf der Webseite.

Doch nicht nur die katholische Kirche steht Halloween ablehnend gegenüber. Einig, wie selten in einer anderen Glaubens- und Lebensfrage, lehnt auch die evangelische Kirche Halloween ab. Die evangelische Theologin Margot Käßmann brandmarkte Halloween als inhaltsleeren Geisterkult der einzig kommerziellen Zwecken diene. Die Theologin wünscht sich nicht nur für Deutschland,

dass die Kinder wissen, dass der 31. Oktober der Reformationstag ist, so Käßmann. Ihr liege daran, deutlich zu machen, es ist Reformationstag und Halloween ist ein Importschlager aus Übersee. Als rein kommerziell orientiertes Fest sehen Halloween nach einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Trend auch 36 Prozent der Deutschen, 30 Prozent ist es egal.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1488 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".