Polen: Neue Marina für Gdynia

Hafen und Marina Gdynia, Foto. Joymaster, public domain

Hafen und Marina Gdynia,

Ein neues Zentrum für den Segel- und Motorbootsport soll in der polnischen Hafenstadt Gdynia entstehen. Die bisherige Marina mit ihren insgesamt 260 Liegeplätzen, von denen etwa 60 für Gastlieger gedacht sind, platzt in der Sommersaison aus allen Nähten. Bisher konnten hier Boote bis zu zwanzig Metern Länge mit bis zu 2,8 Metern Tiefgang festmachen.

Sanitäranlagen, Waschräume und Trockenanlagen sind vorhanden, und an jedem Liegeplatz besteht Wasser- und Stromanschluss. Die Marina Gdynia verfügt auch über Abwasserabnahmestellen für chemische Toiletten und eine Abfalltrennstelle. Slipanlagen sind ebenfalls vorhanden sowie ein Schiffskran mit 2,5 Tonnen Tragfähigkeit. Auch eine Tankstelle ist vorhanden.

Die bereits in den 1960er Jahren erbaute, nun zu klein gewordene Marina von Gdynia (Gdingen) soll vollkommen neu entstehen. Die Bauarbeiten werden rund zwei Jahre dauern und etwa 40 Millionen Euro kosten. Das Konzept des ortsansässigen Büros Kwadrat sieht den Neubau eines Hotel- und Tagungskomplexes vor, der weiterhin Platz für die städtischen Segelclubs bieten soll. Auf gut 9.000 Quadratmetern sollen im Bereich der Südmole mehrere miteinander verbundene Gebäude entstehen, deren Gesamtfläche über 32.000 Quadratmeter beträgt. Neben den notwendigen Hangars und Segeleinrichtungen sollen hier zudem zehn Restaurants, mehrere Hotels und Spas sowie Büros und Dienstleistungspunkte Platz finden.

Realisiert wird das Projekt von der Firma Nowa Marina, die als Joint Venture des polnischen Seglerverbandes, der Segelclubs und des polnischen Pfadfinderverbandes gegründet wurde. Die Bauarbeiten sollen bis Ende des Jahres beginnen und zwei Jahre dauern. Bis 2017 soll zudem eine weitere Marina fertiggestellt worden sein, die derzeit auf dem ehemaligen Gelände der Firma Dalmor auf der benachbarten Mole entsteht. Die private Investition ist Teil eines Stadtumbauprojektes, in dessen Rahmen auch mehrere Wohn- und Bürogebäude entstehen.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1459 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".