Polens Videospielbranche befindet sich im Aufschwung-Marktführer mit Einbußen

 


Vom Underdog zur weltweiten Marktmacht: Polen machte sich in den vergangenen Jahren in der Videospielbranche einen beachtlichen Namen. Mit einer boomenden Games-Industrie bringt das zunächst auf internationaler Ebene unscheinbar wirkende Land in Osteuropa ein Videospiel nach dem anderen heraus.

So zählte das polnische Unternehmen zu den erfolgreichsten Videospiel-Entwicklern in ganz Europa und hing damit den bisherigen Platzhirsch Ubisoft aus Frankreich ab: CD Projekt RED avancierte innerhalb kürzester Zeit nicht nur zum wertvollsten Unternehmen an der Warschauer Börse, sondern wurde zwischenzeitlich mit einem Marktwert von über acht Milliarden Euro das erfolgreichste Videospielunternehmen Europas.
Grund dafür war die Erfolgsspielserie The Witcher, die internationalen Erfolg fand und über 50 Millionen Einheiten verkaufte. Am 10. Dezember 2020 erschien ein weiteres Game des polnischen Hit-Studios: Cyberpunk 2077 galt als das am meisten erwartete Game des Jahres. Es sollte CD Projekt RED auf der Erfolgsleiter weiter nach oben befördern. Allerdings kam es anders als erwartet.
CD Projekt: Zwischenzeitlich das wertvollste Videospielunternehmen Europas
In Polen erreicht die Videospielbranche nie dagewesene Höhen. Was mit kleinen Indie-Studios, denen kaum Beachtung geschenkt wurde, begann, hat sich zu einem führenden Industriezweig Polens entwickelt. Das Studio CD Projekt mit Sitz in Warschau war ausschlaggebender Grund für diese einmalige und unerwartete Entwicklung. Mit der Spielreihe The Witcher, die auf der polnischen Buchreihe von Autor Andrzej Sapkowski basiert, schoss der Erfolg auf internationaler Ebene durch die Decke. Ende 2015 erschien der dritte Teil der Serie The Witcher 3: Wild Hunt, das inzwischen über 28 Millionen Mal verkauft wurde. Auch Netflix schenkte dem Game Aufmerksamkeit und brachte Ende 2019 eine eigene Serie mit Henry Cavill heraus, die auf den Büchern und Games basiert. Zwischenzeitlich war CD Projekt 2020 sogar mit einem Marktwert von über 8 Milliarden Euro das wertvollste Videospiel-Entwichler-Unternehmen in Europa.

Eine Branche im Aufschwung

Durch CD Projekt erschien Polen mit einem blinkenden Licht auf dem Radar der Branche und der Spieler. Das Warschauer Studio legte damit den Grundstein für eine rasante Entwicklung im Land. Kürzlich ernannte die Regierung Videospiele zur Schlüsselindustrie Polens. Diese erkannte die Wichtigkeit und die Chancen der Branche und fördert diese nun mit unter anderem Steuernachlässen für Studios, die Spiele mit polnischem geistigen Eigentum produzieren. Damit trifft Polen ins Schwarze, denn in dem Land ist die IT-Branche als Antriebskraft der Wirtschaft besonders gut aufgestellt. Dies hat einen großen Talentpool an Entwicklern zur Folge, die hochwertige Spiele produzieren. Neben CD Projekt RED bestehen zahlreiche weitere Studios, die jährlich hunderte Games auf den Markt bringen. An der Warschauer Börse sind aktuell 13 Videospielunternehmen gelistet, weitere 30 kommen auf einer kleineren Handelsfläche hinzu. Unter anderem die polnischen Entwicklerstudios Techland und 11 Bit Studios gehören zu den erfolgreichsten des Landes, die international erfolgreich sind.

Internationale Investoren zeigen Interesse an Polen

Inzwischen konnte mit diesen sagenhaften Entwicklungen internationales Investoreninteresse in Polen geweckt werden. Immer mehr Unternehmen aus verschiedenen Ländern investieren in das Land und sehen dort große Chancen. Zum Beispiel wurde das weniger bekannte polnische Studio Flying Wild Hog mit Sitz in Warschau 2019 vom Londoner Unternehmen Supernova Capital aufgekauft. Das Studio Artificer wurde zudem vom niederländischen Unternehmen Good Shepherd Entertainment übernommen. Weitere Firmen eröffnen Büros in Polen, um Teil des boomenden Marktes zu werden. 2015 eröffnete zum Beispiel die iGaming-Firma NetEnt in Krakau ein neues Studio zur Spielentwicklung. NetEnt gehört zu den renommierten Anbietern von Casino-Spielen im Netz und ist bei diversen Online Casinos vertreten. Der 2012 erschienene Starburst Slot gehört zu den erfolgreichsten Spielen des Entwicklers, das besonders beliebt ist und oftmals im Online Casino als Freispiel ohne Einzahlung gespielt werden kann, wie beispielsweise bei Casiplay. Mit dem Studio in Krakau setzt der Entwickler auf die Expertise und den boomenden Markt in Polen. Durch solche internationalen Investitionen wird Polen auf dem internationalen Markt weiter nach oben klettern und die Wettbewerbsfähigkeit sichern.


Das Cyberpunk 2077-Debakel

Aktuell verzeichnet der Marktführer der polnischen Videospielindustrie allerdings maßgebliche Einbußen. Am 10. Dezember 2020 brachte das Warschauer Studio CD Projekt das lang ersehnte Videospiel Cyberpunk 2077 auf den Markt. Es galt als das wohl am meisten antizipierte Game des gesamten Jahres. Die Erwartungen waren hoch, schließlich hatte das Studio mit The Witcher einen großen Hit gelandet. Leider kam es wider Erwarten zu einem großen Flop für das Unternehmen. Spieler beschwerten sich auf der ganzen Linie über die schlechte Qualität und die vielen Fehler des futuristischen RPGs.

Besonders auf den älteren Konsolen PlayStation 4 und Xbox One habe das Spiel solch viele Fehler, Bugs und Glitches, dass es für viele unspielbar ist.
Innerhalb kürzester Zeit befand sich die Aktie des Unternehmens im freien Fall. Zwischenzeitlich nahm Sony das Spiel sogar aufgrund der technischen Fehler aus dem Online-Store, so groß war die Ungunst der Spieler. Auf der PC-Plattform Steam verlor Cyberpunk 2077 innerhalb von nur drei Wochen nach dem Release 75 % seiner Spieler – ein beachtlich hoher Wert in kürzester Zeit. Während technische Probleme bei Neuerscheinungen keine Seltenheit sind, ist ein solch rasanter Absturz der Spielerzahlen beunruhigend. Die Entwickler in Warschau arbeiten jedoch auf Hochtouren daran, die Fehler zu beheben. Es bleibt abzuwarten, wie lang es dauern wird und ob CD Projekt RED die Gunst der Spieler wiedererlangen kann.

Trotz des neuen Flops aus dem Hause CD Projekt RED verzeichnet der polnische Spielemarkt dennoch beachtliche Zahlen. Über die vergangenen Jahre konnte sich Polen zu einer Weltmacht in Sachen Videospiele entwickeln. Dies sollte sich bei dem internationalen Investment, der Unterstützung durch die Regierung und zahlreichen erfolgreichen Entwicklerstudios im Land auch in nächster Zukunft nicht ändern. Es wird spannend, zu sehen, wie sich der Markt entwickeln wird.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1506 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".