Polen als Reiseziel – Eine Perle an der Ostsee

Polen die Perle an der Ostsee, pixabay, CC0

Polen die Perle an der Ostsee, pixabay, CC0

Polen gilt als Reiseziel schon längst nicht mehr nur als Geheimtipp unter Insidern. Der Tourismus ist inzwischen weit verbreitet. Vor allem Deutsche haben das Reiseziel für sich entdeckt. Im Jahr 2010 besuchten alleine 25,86 Millionen Deutsche das polnische Nachbarland. Unberührte Landschaften, Kurorte und Erholungsgebiete sowie die kulturellen Sehenswürdigkeiten machen Polen zu einem reizvollen Reiseziel. Das alpenähnliche Panorama der Hohen Tatra, das sandige Gebiet der Bledow-Wüste und die beeindruckenden Dünen des Slowinzischen Nationalparks sind nur einige Beispiele, die die atemberaubenden Gegensätze dieses Landes kennzeichnen.

Kulturelle Highlights soweit das Auge reicht

Als Land, in dem der Tourismus einer der Hauptwirtschaftszweige ist, lockt Polen mit einem großen Kulturangebot. Zahlreiche Paläste aus der Renaissance, dem Barock und dem Klassizismus prägen das Land. Allein in der Landeshauptstadt Warschau sind über 100 Adelspaläste zu bestaunen. Zahlreiche Kirchen, tatarische Moscheen und Synagogen in allen Baustilen zeugen von kultureller Vielfalt. Auch die sogenannten Lustgärten, die seit der Renaissance im romanischen und englischen Stil errichtet wurden, prägen das kulturelle Bild Polens. Mit seinen vielen Seen und Flüssen sowie 491 Küstenkilometern hat Polen auch für Wassersportfreunde viel zu bieten:

  • Schwimmen
  • Tauchen
  • Segeln
  • Surfen
  • Kajakfahren

Die Liste der Wassersportmöglichkeiten ist lang.
Polen, Land dervielen Seen, pixabay, CC0

Polen, Land der vielen  Seen, pixabay, CC0

Anreise und Wissenswertes

Polen gehört generell zu den günstigeren Reisezielen und bietet im Speziellen zu den deutschen Reisezielen an der Ostsee eine lohnenswerte und günstige Alternative. Für das gleiche Geld kann man in Polen deutlich länger Urlaub machen als in den deutschen Urlaubsorten an der Ostsee. Besonders wenn die Unterkunft lange im Voraus gebucht, oder ein langer Aufenthalt geplant ist, lohnt sich der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Netzsieger.de bietet unter folgendem Link einen kostenlosen Vergleich der besten Reiserücktrittsversicherungen.

Sehenswürdigkeiten und Reisetipps

In der Region Südostpolen lockt mit dem Unesco-Weltkulturerbe Zamosc eine beeindruckende Stadt mit restaurierten Renaissancebauten nach einem utopischen Architektenentwurf von Bernardo Murando aus dem 16. Jahrhundert. Das Zentrum der Stadt bildet der quadratische Große Markt mit dem Rathaus, der von wunderschönen Kaufmannshäusern mit Laubengängen gesäumt wird. In einer Seitenstraße in unmittelbarere Nähe (ul. Staszica 37) steht das Geburtshaus der Sozialistin Rosa Luxemburg. Die Stadtgeschichte wird im “Haus zum Engel”, dem heutigen Regionalmuseum nähergebracht.

Ein düsteres Kapitel der Geschichte des heutigen Polen ist in der Gedenkstätte in Oswiecim (Auschwitz) zu besichtigen. Rund 60 km westlich von Krakau erinnern Wachtürme, Baracken, Verladerampen, Stacheldrahtzäune und Hinrichtungsmauern an den von den Nationalsozialisten begangenen Holocaust. Im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau, das Hitler in den Jahren 1940 und 1942 bauen ließ, fanden mehr als 1,1 Millionen Menschen aus 28 Nationen ihren Tod. Die Gedenkstätte und das Museum Auschwitz-Birkenau sind täglich geöffnet. Der Eintritt ist frei und es führen deutschsprachige Führungen statt. Die Adresse der Gedenkstätte lautet ul. Wiezniów Oswiecimia 20 | Oswiecim.
Auschwitz die Todesfabrik, Foto: pixabay CC0

Auschwitz die Todesfabrik, Foto: pixabay CC0

Ein weiteres Zeichen aus Kriegszeiten befindet sich etwa 100 km nordöstlich von Olsztyn, bei Gierloz (Görlitz). 6 m dicke Bunkerwände mit darunter gelegenen Lagerbaracken zeigen die Überreste des ehemaligen Hauptquartiers Hitlers, die Wilczy Szaniec (Wolfsschanze), in dem Graf Stauffenberg mit seinen Verbündeten am 20. Juli 1944 das missglückte Attentat auf Adolf Hitler verübte.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1462 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".