Schlosshotel Krasicki in Lidzbark Warminski/Heilsberg eröffnet

Schlosshotel Krasicki

Schlosshotel Krasicki,

Das neue Schlosshotel Zamek Krasicki in der ermländischen Stadt Lidzbark Warminski (Heilsberg) wurde Ende Mai offiziell eröffnet. Die exklusive 4-Sterne- Anlage verfügt über 125 Zimmer und Suiten sowie einen Wellnessbereich mit Swimmingpool und ein modernes Konferenzzentrum.

Das Schlosshotel entstand in Lidzbark Warminski/Heilsberg am einstigen Sitz der Ermländischen Fürstbischöfe und ist nach dem ehemaligen Fürstbischof Ignacy Krasicki benannt, der einer der berühmtesten Schriftsteller Polens war.

Genutzt werden für das neue Hotel das barocke Gebäude der Vorburg, die mächtige Bastei sowie weitere Wirtschaftsgebäude. Das gotische Schloss selbst beherbergt eine Abteilung des Museums von Ermland und Masuren. Hier wirkte in der Vergangenheit mehrere Jahre lang der weltberühmte Astronom Nikolaus Kopernikus.

Ihm zu Ehren richtete das neue Hotel eine Sternwarte ein, die von den Gästen genutzt werden kann. Zur Eröffnung bietet das Hotel seinen Gästen ein aktives Familien-Wochenende an. Zwei Übernachtungen mit HP und verschiedenen Aktivangeboten kosten 440 Z?oty, umgerechnet etwa 115 Euro pro Person. Ein All-Inclusive Weekend mit zwei Übernachtungen im DZ gibt es für 790 Z?oty (ca. 200 Euro) pro Person, Ferienaufenthalte mit min. 5 Nächten und HP kosten pro Nacht im DZ 420 Z?oty (110 Euro).

Vom 23. bis 26. Juni beherbergt das neue Schlosshotel Vertreter der Vereinigung der Cittaslow-Städte aus aller Welt. Lidzbark Warmi?ski gehört zu den sechs polnischen Kleinstädten, die dem internationalen Netzwerk bisher angehören. Cittaslow-Mitglieder wollen unter anderem die natürliche Umwelt, regionalen Produkte und Traditionen sowie die Gastfreundlichkeit fördern.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1468 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".