Stettin: XII. Regionalkonferenz Pommern

Polnisch lernen

 
Ich empfehle Ihnen den Polnisch lernen von sprachenlernen24:
"Lernen Sie Polnisch wesentlich schneller als mit herkömmlichen Lernmethoden!"
VII.Regionalkonferenz Pommern zur Metropolregion Stettin

VII.Regionalkonferenz Pommern zur Metropolregion Stettin,

Die Stadt Szczecin organisiert in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Vorpommern e.V. mit finanzieller Unterstützung der Friedrich-Ebert-Stiftung Schwerin am 29./30. Mai 2015 im Plenarsaal des Stadtparlamentes Szczecin die Konferenz:

„Grenzüberschreitende Metropolregion Stettin“

Aktive Bürger für eine erfolgreiche Metropolregion Stettin

Dazu werden alle Interessierten aus Polen und Deutschland ganz herzlich eingeladen.

Als einzige Großstadt hat Stettin eine besondere Bedeutung für die Euroregion POMERANIA und stellt für das strukturschwache Ostvorpommern eine große Chance dar. Daher hat das Land Mecklenburg-Vorpommern zusammen mit den Ländern Brandenburg, Berlin und der Wojewodschaft Westpommern 2012 die Absicht erklärt, ein gemeinsames Entwicklungskonzept für die Metropolregion Stettin zu erarbeiten. Ziele sind unter anderem die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit, der Ausbau des regionalen Verkehrs, die Schaffung eines gemeinsamen Sprach-, Kultur- und Lebensraums und die Stärkung erneuerbarer Energien.

Auf der XII. Regionalkonferenz werden Angehörige von Parlament, Regierung und Verwaltungen den aktuellen Stand des Konzeptes und die bisherigen Themenschwerpunkte vorstellen.

Des Weiteren soll erörtert werden, inwieweit im Rahmen der Metropolregion feste Strukturen geschaffen werden können, die den Austausch deutscher und polnischer zivilgesellschaftlicher Organisationen fördern und unterstützen. Um die Beteiligung der aktiven BürgerInnen an der Weiterentwicklung des Konzepts der Metropolregion sicherzustellen, soll ein Netzwerk deutsch-polnischer Initiativen und Vereine gegründet werden

Die Organisatoren freuen sich auf Ihr Interesse, Ihre Ideen und Ihre aktive Teilnahme.

Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Schwerin
Stadtverwaltung Szczecin, Abt. für NGO
Deutsch-Polnische Gesellschaft Vorpommern e.V.

 

Programm

Freitag, 29.05.2015

12:30 – 13:20 Uhr Anmeldung, Begrüßungskaffee

13:30   Einstimmung mit Musik
Begrüßung: Frederic Werner, Leiter der Friedrich-Ebert-Stiftung Schwerin, Krzysztof Soska, stellv. Stadtpräsident von Szczecin, Pawel Szczyrski, Leiter des Büros für NGO, Stadtverwaltung Szczecin

14:00   Grenzüberschreitende Metropolregion Stettin – Chancen einer Region
Krzysztof Zarna, Leiter der Abteilung für Territoriale Zusammenarbeit, Marschallamt der Wojewodschaft Zachodniopomorskie

14:20   Stand des Entwicklungskonzeptes für die grenzüberschreitende Metropolregion Stettin – Themenschwerpunkte, Ergebnisse
Ina-Maria Ulbrich, Staatssekretärin im Ministerium für Energie, Infrastruktur und
Landesentwicklung von Mecklenburg-Vorpommern

14:40 Zielstellungen, Leitprojekte der grenzüberschreitende Metropolregion Stettin (Szczecin)
Pawel Bartnik, Geschäftsführer des Verbandes der Polnischen Gemeinden der Euroregion Pomerania

15:00   Die Zusammenarbeit des Landtages Mecklenburg-Vorpommern mit der Woiwodschaft Westpommern im Rahmen der Ostseekooperation
Sylvia Bretschneider, Präsidentin des Landtages von M-V

15:20 Diskussion im Plenum

16:30 Kaffeepause, Fototermin

17:00 „Metropolgebiet Szczecin e.V.“, Erfahrungen eines Metropolgebietes
Roman Walaszkowski, Geschäftsführer des Metropolgebietes Stettin e.V., Vertreter aus Swinoujscie

18:00 Diskussion

18:30 Abendessen, Kulturprogramm


Sonnabend,  30. 05. 2015

10:00   Plenum, Vorstellung der Netzwerke
– Vorstellung des Netzwerks deutsch-polnischer Initiativen und Vereine in Vorpommern
Vertreter der Initiativgruppe
„Netzwerk“
– Vorstellung der Vernetzung in Szczecin
Pawel Szczyrski, Leiter des Büros für NGO, Stadtverwaltung Szczecin

10:30 Workshop, Arbeit in 3 Arbeitsgruppen
Ziele:
– Zusammenbringen polnischer und deutscher zivilgesellschaftlicher Akteure, Möglichkeiten der grenzüberschreitenden Vernetzung ergebnisorientiert diskutieren
– Bildung eines Netzwerkes, das den Themenschwerpunkt „Bürger, NGO“ im Entwicklungskonzept der grenzüberschreitenden Metropolregion vertreten kann und den Austausch zivilgesellschaftlicher Akteure befördert.
Moderation: Andrzej ?azowski
Niels Gatzke, Agnieszka Misiuk,
R.AA Mecklenburg-Vorpommern e. V.
Kathleen Butz, Regionalzentrum für demokratische Kultur Vorpommern-Greifswald

11:30 Kaffeepause

11:50 Plenum, Zusammenfassen der Ergebnisse der Arbeitsgruppen und Diskussion zur Bildung einer zivilgesellschaftlichen deutsch-polnischen Netzwerkstruktur
Moderation: Andrzej ?azowski
Niels Gatzke,
R.AA Mecklenburg-Vorpommern e. V.
Kathleen Butz, Regionalzentrum für demokratische Kultur Vorpommern-Greifswald

12:20   Schlussfolgerungen durch das Moderationsteam

13:00   Mittagessen

Ende der Konferenz

_______________________________________________________________________

Konferenzort: Plenarsaal des Stadtparlamentes

Stadtverwaltung Szczecin, Pl. Armii Krajowej 1, 70- 456 Szczecin
Übernachtung: u. a. Hotel Atrium, Al. Wojska Polskiego 75, Szczecin
Konferenzleitung: Pawe? Szczyrski, Maria Burow, Juliane Schulte
Moderation: Pawe? Szczyrski,
Konferenzassistenz: Anna St?pie?
Simultanübersetzung: Rafae? Borkowski _______________________________________________________________________

Rückmeldung an: Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern
Arsenalstr. 8, 19053 Schwerin, Tel.: 0385-51 25 96, Fax: 0385-51 25 95, e-mail: schwerin@fes.de

Teilnahmebeitrag: Für deutsche Teilnehmer mit Übernachtung 20 €, ohne Übernachtung 10 €, für polnische Teilnehmer kostenlos, mit Übernachtung 10€.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1575 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".