Swinemünde ist eine Reise wert

Swinemünde ist eine Reise wert, Foto: pixabay.com, CC0

Lange Zeit waren die Länder im Osten nicht unbedingt ein begehrtes Reiseziel. Vor allem in der Zeit des “eisernen Vorhangs” und des “kalten Krieges”. Zum Glück hat sich das geändert und immer mehr Menschen finden großen Gefallen daran, nicht mehr die typischen Urlaubsziele zu wählen, sondern auch einmal zu schauen, was es vielleicht sonst noch Schönes zu entdecken gibt. Was man schon bei diesem Thema sagen kann ist, dass gerade die polnische Ostseeküste immer eine Reise wert ist. Es ist dabei auch egal, ob man einen Kurort zum Erholen und Einspannen sucht oder ob man als Familie mit Kindern einen tollen Urlaub verbringen möchte. In Polen wird man wirklich für viele Bedürfnisse etwas passendes finden.

An dieser Stelle muss man natürlich Swinemünde oder ?winouj?cie unbedingt erwähnen. Swinemünde liegt direkt an der deutsch-polnischen Grenze. Es handelt sich um ein Ostseebad, welches sich auf Usedom, am östlichen Übergang nach Wolin, befindet. Man kann mit Recht sagen, dass Swinemünde zu den schönsten Städten an der polnischen Küste gehört. Eine Besonderheit ist sicherlich, dass diese Stadt mit seinen überaus schönen Landschaften und dem besonderen Klima auf vielen Inseln gelegen ist.

Eine Küstenstadt mit historischem Charme

Besonders ist es auch, dass man auf der längsten Promenade Europas einfach über die Grenze nach Swinemünde flanieren kann. Ein einfacher großer Schritt, und man ist schon auf der polnischen Seite. Der Küstenbereich der Hafenstadt ist besonders schön und bietet Badeurlaubern sowohl auch Wassersportlern viele Möglichkeiten. Wer Unterhaltung sucht oder einkaufen möchte, kann hier voll und ganz auf seine Kosten kommen. Der Strand kann sich auf alle Fälle sehen lassen. Auch den Geschichtsliebhabern wird hier einiges geboten. Dafür gibt es historische Bauwerke und zahlreiche Exponate zu entdecken. Die beiden Ortsteile werden von den zwei Swinemünder Fähren miteinander verbunden. Diese sind durch die Swine von einander getrennt.

Übernachtungen in Swinemünde

Zu einem schönen Urlaubsort gehört auch eine schöne Übernachtungsmöglichkeit. Eine Ferienwohnung in Swinemünde ist neben den Hotels oder Pensionen manchmal eine gute Alternative. Denn nicht immer sind die Hotels/Pensionen so komfortabel und bequem.

Was kann Swinemünde noch bieten?

Im Stadtzentrum von Swinemünde wird man jede Menge Abwechslung finden. Man findet es westlich vom Fluss Swine und es vereint die Vergangenheit mit der Moderne. Noch heute findet man Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, die erhalten geblieben sind. Natürlich gibt es auch neu gestaltete Ecken und Viertel im Zentrum. Wer einkaufen möchte, der dürfte mit einem Besuch im „Corso“ sehr glücklich werden. Es handelt sich hierbei um ein großes Einkaufszentrum, welches alles bieten kann, was das Herz begehrt. Das Shopping auf der polnischen Seite ist zudem nicht nur bei Touristen sehr beliebt, sondern auch von den Bewohnern von Usedom, was mehr oder weniger nahtlos in Swinemünde übergeht.

Ein schönes Fotomotiv erhält man, wenn man zum historischen Rathaus läuft. Gebaut wurde es im Jahre 1805 und es verfügt über einen durchaus beeindruckenden Turm, den man direkt am Rathaus findet. Heute ist darin ein Museum für Seefischerei. Dazu gehören auch Aquarien mit seltenen Fischen, die man besichtigen kann. Andere historische Sehenswürdigkeiten sind zum Beispiel die Kirche Ave Maris Stella, die Christuskirche und auch der Lutherkirchturm sowie das Bürgerhaus.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1469 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".