Urlaub in Masuren

Masuren Ostroda

Masuren Ostroda,

»Man könnte Vater und Mutter verlassen, Kühlschränke, Farbfernseher und Telefonapparate, um in Masuren das einfache Leben zu leben,« schwärmte der Schriftsteller Arno Surminski über seine masurische Heimat. Also warum diese Sehnsucht nicht nicht stillen und einen Urlaub in Masuren verbringen?

Kaum eine ferne Landschaft vermag es allein durch die Nennung ihres Namens so lebendige Bilder in uns zu wecken wie Masuren. Bilder einer längst vergangenen Zeit von weiter unberührter Landschaft von tiefen geheimnisvollen Wäldern und kristallnen Seen.

Da sind auch wieder die Erinnerungen an die Nachbars – Oma deren Sprechweise genauso gemütlich behäbig erschien wie das Land in den Fernsehfilmen von Klaus Bednarz oder Wolf von Lojewski. Nostalgische Wehmut kommt hoch, ein wenig Sehnsucht nach dem einfachen Leben in unberührter Traumlandschaft, frischer Milch zum Frühstück Schlafen im Heuschober bei freundlichen Bauern- einmal so eine Radtour in den Ferien machen, einmal Urlaub in Masuren verbringen!

Aber dieses Land Masuren ist kein Traum es existiert nur heißt es heute Mazury und liegt in Polen. Immer noch gibt es dort eine streckenweise fast unberührte menschenleere Landschaft die einlädt im Masurenurlaub die Seele baumeln zu lassen.Masuren ist rundlich, sanft hügelig mit tausenden Seen zwischen den Kuppen. Und immer wieder blitzt silbern das Wasser eines Sees zwischen den Bäumen der dichten geheimnisvollen Wälder hervor.

Masuren hatte nie eine exakt festgelegte Grenze das hätte weder zu dem Land noch zu seinen Menschen gepasst die den Deutschen früher zu polnisch waren und nach dem Krieg den Polen zu deutsch was dazu führte dass es kaum noch alteingesessene Masuren gibt in Masuren. Sie stimmten mit den Füssen ab und zogen nach Deutschland aber am Ende wird Masuren doch Masuren bleiben, denn dieses Land prägt seine Bewohner heute wie damals.

Sagen wir also großzügig Masuren ist das Gebiet um die großen Seen das östlich von Olsztyn liegt und bis hinter Elk reicht. Dort liegen die größten Seen Polens dort leben mit 50 Einwohnern pro Quadratkilometer die wenigsten Menschen in Polen, dafür aber um so mehr Störche denn jeder zweite Storch ist Masure, kein Wunder dass das Motto der Region lautet „der Storch ist Masure“. In Zahlen bedeutet das 41 000 Storchenpaare die in Polen leben gegenüber nur 30 000 Paaren in der gesamten EU ein untrügliches Zeichen für eine intakte Umwelt.

Am meisten von der Ursprünglichkeit der Natur erlebt man im Masurenurlaub, wenn man sich auf das langsamere Tempo dieses Landes einlässt und ganz in die Stille dieses Gegenentwurfes zu unserer Alltagshektik eintaucht.

Und dann kommen vielleicht auch noch die Geschichten von Oma oder von Onkel Hermann aus dem alten Ostpreußen im Sinn von ausgedehnten Radtouren durch menschenleere Traumlandschaften ,frischer Milch zum Frühstück und Schlafen im Heuschober bei freundlichen Bauern. Ach ja so etwas hätte man auch gern gemacht – die Sehnsucht nach dem einfachen Leben wenigstens im Masurenurlaub einmal ausgelebt.

Und nun die gute Nachricht: das geht auch heute noch, denn das Land gibt es immer noch mit seiner streckenweise fast unberührte Landschaft die einlädt, die Seele baumeln zu lassen.

Längst ist aber auch in Masuren eine touristische Infrastruktur mit vielen Angeboten zum dort Agrotourismus genannten Bereich Ferien auf dem Bauernhof entstanden, viele große und kleine Hotels warten genauso auf Masurenurlauber wie die zahlreichen Familienpensionen. Das Urlaubs-Angebot in Masuren reicht vom Heuhotel bis zum restaurierten Gutshaus, auch Serviceangebote wie Fahrrad- oder Kajakverleih finden sich reichlich.

Und Onkel Hermanns Radtour mit den Übernachtungen im Heuhotel? Fahren Sie in die Gegend von Elk der Hauptstadt Masurens genau dort wo das bekannte Buch „So zärtlich war Suleyken“ von Siegfried Lenz spielt machen Sie Ihre Radtour und schlafen Sie im Heuhotel.

Günstige Hotels in Masuren finden Sie hier.

Die schönsten Ferienhäuser in Masuren finden Sie hier.

Die schönsten Masurenreisen buchen Sie hier.

Die günstigsten Flüge nach Polen buchen Sie hier

>> Mehr über das Ermland und Masuren lesen Sie im “Ermland-Masuren Journal”.

Anmerkung: Es heißt “Masuren”, nicht “die Masuren” , also auch “nach Masuren” und nicht “in die Masuren”. “Die Masuren” sind die Menschen, die dort leben. Das Wort Masuren beschreibt eine Landschaft ohne feste Grenzen, denn eine geopolitische Einheit war Masuren nie.

Was der DUDEN dazu sagt? Ganz einfach, “Masuren”, wie es sich gehört als Nomen mit dem Genus “neutrum”, also sächlich und nicht etwa “feminin”:

Ma|su|ren; -s: Landschaft im südlichen Ostpreußen.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1469 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".