Walesa repräsentiert Polen bei der ITB 2011

ITBEx-Staatspräsident Polens und Friedensnobelpreisträger Lech Walesa wirbt für Polen bei der Internationalen Tourismusbörse Berlin (ITB) und ist Stargast der Eröffnungsfeier am 8. März. Das verkündete Rafal Szmytka, der Vorsitzende der polnischen Tourismusorganisation der polnischen Tageszeitung Rzeczpospolita.

 

Polen ist in diesem Jahr Partnerland der ITB und will diese Chance der großen medialen Aufmerksamkeit mit einem überraschenden Werbekonzept, zu dem pfiffige Kampagnen, Aktionen wie eine audiovisuellen Ausstellung, interaktive Spielen und 3D-Filme gehören, voll ausnutzen, erklärte Szmytke. Man wolle ein Polen mit dem Image eines modernen, dynamischen mitteleuropäischen promoten und um das Interesse der Besucher werben.

 

Die Gelegenheit für Polen zu werben ist tatsächlich einmalig, denn jährlich kommen ca. 10.000 Aussteller aus 180 Ländern und rund 180.000 Besucher zur größten Reisemesse der Welt.

An den ersten drei Tagen ist die ITB nur für Fachbesucher geöffnet, am Sonnabend und Sonntag können auch Privatpersonen die Tourismusmesse besuchen. Geöffnet ist die ITB jeweils von 10 bis 18 Uhr, die Tageskarte kostet 14,50 Euro, kann aber auch Online gebucht werden und kostet dann nur 12 Euro, ermäßigt 8 Euro. Mehr Infos gibt es unter www.itb-berlin.de

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1496 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".