Warschauer Kulturevents und Festivals im Frühjahr und Frühsommer 2013

Musik in Warschau – Konzert vor dem Chopin-Denkmal (Foto: Tomasz Nowak, Polnisches Fremdenverkahrsamt)

Die polnische Hauptstadt Warschau zieht in diesem Frühjahr mit musikalischen Großveranstaltungen Besucher an. Mit Beyoncé, Cypress Hill und Rammstein haben sich bereits internationale Megastars der Unterhaltungsbranche für die kommenden Monate angekündigt.

Den Auftakt macht am 10. und 11. Mai das neunte Free Form Festival. Die Veranstaltung hat sich vor allem der Independant-Musik und neuen städtischen Kunstformen verschrieben. In diesem Jahr werden bei dem Kulturevent bekannte Künstler mit von der Partie sein, darunter die DJs Miss Kittin und The Toxic Avenger aus Frankreich, der Berliner DJ Apparat sowie die britische TripHop-Legende Adrian Thaws alias Tricky. Aber auch viele Newcomer sind vertreten. Die Konzerte werden begleitet von Filmvorführungen, Kunstaktionen, Videoperformances sowie einer Ausstellung jungen polnischen Designs.

www.freeformfestival.pl

Klassisch geht es am 11. Mai weiter. Beim 27. Warschauer Musiktreffen interpretieren bis zum 18. Mai namhafte polnische Orchester und Solisten Alte und Neue Musik im Warschauer Königsschloss und an anderen Orten der Stadt. Die Bandbreite der gespielten Komponisten reicht von Georg Phillip Telemann und Carl Phillipp Emanuel Bach bis zu bekannten polnischen Gegenwartskomponisten wie Krzysztof Penderecki, Jerzy Maksymiuk oder Maciej Zielinski. Mit Jerzy Kornowicz und Szabolcs Esztényi werden zwei Komponisten ihre eigenen Werke auf der Bühne selbst präsentieren.

www.wsm.art.pl

Superstars der Pop- und Rockmusik geben sich vom 25. bis 26. Mai im neuen Nationalstadion die Ehre. Für die sechste Ausgabe des Orange Warsaw Festivals haben sich bereits die US-amerikanische R’n’B-Sängerin Beyoncé, die Westcoast-Hiphopper Cypress Hill, die kalifornische Punkband The Offspring sowie das britische Multitalent Fatboy Slim angekündigt.

www.orangewarsawfestival.pl

Einige Stufen härter geht es beim Impact Fest auf dem Flughafen Bemowo am westlichen Stadtrand zu. Mit Rammstein, Slayer, Korn und Behemoth präsentiert sich am 4. Juni zunächst die Créme de la Créme der Metal-Szene in der Hauptstadt. Klassischen Rock können die Besucher am 5. Juni erleben, wenn die Stereophonics, Thirty Seconds to Mars und Paramore die Bühne betreten.

www.impactfest.pl

Der Sommer beginnt klassisch. Die Warschauer Kammeroper lädt vom 20. Juni bis 21. Juli zum 23. Mozartfestival ein. Einen Monat lang können Klassikbegeisterte knapp 40 Operninszenierungen, Kammer- und symphonische Konzerte sowie Oratorien der Spitzenklasse erleben. Zu den Spielorten zählen die drei Königsschlösser in der Altstadt, in Wilanów und dem Lazienki-Park. Den Auftakt macht eine Premiereninszenierung von Mozarts Oper „Cosi fan tutte“ unter der künstlerischen Leitung von Marek Weiss von der Baltischen Oper in Gdansk (Danzig). Den krönenden Abschluss bildet eine Freiluftaufführung von „Don Giovanni“ im Hof von Schloss Wilanów.

www.operakameralna.pl

Mit Jazz geht es weiter durch den Sommer. Vom 22. Juni bis 17. August finden jeden Sonnabend Jazzkonzerte unter freiem Himmel und bei freiem Eintritt auf dem Marktplatz der Altstadt statt. Erwartet werden bekannte Musiker aus dem In- und Ausland. In den vergangenen Jahren traten dort beispielsweise Jasper van’t Hof, Marilyn Mazur oder Ernie Watts auf.

www.jazznastarowce.pl

Ein besonderes Musikereignis begleitet Einwohner und Gäste der polnischen Hauptstadt bereits seit über 50 Jahren. Von Mai bis September finden jeden Sonntag um 12.00 und 16.00 Uhr Freiluftkonzerte am Chopin-Denkmal im Lazienki-Park statt. Gespielt werden bei freiem Eintritt Werke Chopins. Mehr Informationen über Kulturevents und Festivals in Warschau bei www.warsawtour.pl
Quelle: Polnisches Fremdenverkehrsamt

 

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1467 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".