XV. Woodstock Festival in Kostrzyn an der Oder

Haltestelle Woodstock 2009 (in Polnisch: Przystanek Woodstock) – größtes Rockkonzert unter freiem Himmel – findet vom 31. Juli bis 2. August in der kleinen, aber schönen Stadt Kostrzyn/ Küstrin an der Oder-Warthe-Mündung statt.
Die Idee des Festivals ist es “Danke” zu sagen für alle Menschen, die jedes Jahr im Januar engagiert bei der Sammlung von Spenden für Kinderkrankenhäuser mithelfen.

Im Jahr 2004 zählten die Veranstalter 400.000 Besucher! Damit ist die Haltestelle das grösste “Umsonst & Draussen” Festival in Europa.
“Haltestelle Woodstock”, das sind für Hunderttausende Menschen ein paar Tage Spaß unter dem Motto:
“Liebe, Freundschaft und Musik”
Das Festival wird von der Warschauer Stiftung WOSP “Das Große Orchester zur Weihnachtshilfe” (Wielka Orkiestra ?wi?tecznej Pomocy) organisiert. Diese organisiert und bezahlt das gesamte Festival.

Hier in der Stadt Kostrzyn befindet sich der Eisenbahn- und Straßenverkehrsknotenpunkt des gesamten Mitteleuropas, zwischen Ost und West des Kontinents. Die Nord-Süd-Achse wird durch die oft unterschätzte Oder verbunden. An dieser Achse liegen die wichtigsten Industriezentren Deutschlands und Polens.
Um Küstrin liegen schöne Wälder, die Oder, die Warthe und deren Überschwemmungsgebiete, welchedie grüne Lunge der Stadt bilden und zugleich ein Paradies für Touristen sind. Die Richtung der touristischen Entwicklung wird von der Lage Küstrins an zwei Flüssen geprägt. Die Lage zwischen Berlin und Gorzów gibt die Möglichkeit, die Fahrten der Weißen Flotte mit einem Aufenthalt in Küstrin zu organisieren. Zu diesem Zweck wurde eine Anlegestelle für Schiffe gebaut. Auch zu Wasser kann man die Grenze passieren, was zu touristischen Ausflügen einlädt.
Küstrin ist auch ein Paradies für Angler und Pilzsucher. Die Stadt ist zur Hälfte bewaldet. In der Umgebung wimmelt es von Pilzen und Waldbeeren. Die Angler können an der Oder, Warthe oder Postomia und den dazwischen liegenden Kanälen angeln. In den Gewässern gibt es fast alle in Polen vorhandenen Fischarten. Man kann auch einen Abstecher ins Grüne unternehmen und hier baden, grillen oder ein Picknick machen. In den Wäldern gibt es viele Wildtiere, eine gute Gelegenheit um auf Jagd zu gehen.

Die bedeutende Größe der Warthemündung und deren Charakter fördern die Entwicklung der Fahrradtouristik. Durch das Gebiet der Warthemündung führt der internationale Radweg R1, von Lubniewice, über Sul?cin, Czarnów, Küstrin und weiter nach Deutschland. Der Weg ist gut gekennzeichnet und wird von immer zahlreicheren Touristengruppen besucht. Ebenso populär ist der internationale Radweg von Küstrin nach Szczecin. In der Region wurden 100 km Radwege trassiert und Informationstafeln über touristische und historische Sehenswürdigkeiten der Umgebung aufgestellt.

Die größten und interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind Überreste der Küstriner Festung, welche in den Jahren 1537-1568 erbaut wurde. Wegen des schlechten Zustandes der Befestigungsanlagen ist das Innere der Festung für Touristen nicht zugänglich.

Die bedeutende Größe der Warthemündung und deren Charakter fördern die Entwicklung der Fahrradtouristik. Durch das Gebiet der Warthemündung führt der internationale Radweg R1, von Lubniewice, über Sul?cin, Czarnów, Küstrin und weiter nach Deutschland. Der Weg ist gut gekennzeichnet und wird von immer zahlreicheren Touristengruppen besucht. Ebenso populär ist der internationale Radweg von Küstrin nach Szczecin. In der Region wurden 100 km Radwege trassiert und Informationstafeln über touristische und historische Sehenswürdigkeiten der Umgebung aufgestellt.

Die größten und interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind Überreste der Küstriner Festung, welche in den Jahren 1537-1568 erbaut wurde. Wegen des schlechten Zustandes der Befestigungsanlagen ist das Innere der Festung für Touristen nicht zugänglich.

Festivalseite:
http://www.haltestelle-woodstock.de/
Über Brigitte Jaeger-Dabek 1454 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".