Zur Windjammerparade nach Danzig / Gdansk

gdyniasailZwei besonders für Urlauber sehenswerte maritime Großereignisse finden im Juli 2009 im Raum Danzig statt, die Tall Ships Races in Gdynia und die Baltic Sail in Danzig.

Im Urlaub alte Schiffe gucken in Gdansk und Gdynia: Hafenatmosphäre, es riecht nach Salzwasser, Seeleute bevölkern die Kais, Volksfeststimmung liegt über der Stadt, dazu wecken alte Windjammer die Sehnsucht nach fernen Ländern, schaffen Schifffahrtsromantik. Die Großsegler ziehen bei jedem dieser Treffen Hunderttausende von Menschen in die Häfen. So wird es in diesem Sommer auch in Danzig und Gdingen sein.

Bis zu 100 Segelschiffe, darunter zahlreiche Großsegler, werden Anfang Juli in der polnischen Hafenstadt Gdynia (Gdingen) erwartet. Dort beginnen am 2. Juli die diesjährigen Tall Ships’ Races auf der Ostsee, an der sich mehrere Tausend Segler aus rund 30 Ländern beteiligen. Gdynia ist bereits zum vierten Mal Gastgeber dieses Großereignisses. Die Fans alter Segelschiffe können danach gleich in die Nachbarstadt Danzig weiterziehen, wo vom 9. bis 12. Juli das Internationale Segler-Treffen Baltic Sail 2009 stattfinden wird.

Die Tall Ships’ Races werden seit 1956 jährlich veranstaltet. Gdynia war in der Vergangenheit bereits viermal Gastgeber der Großveranstaltung, zuletzt im Jahre 2003. Damals zog das Großereignis mehr als eine Million Menschen an, die ein Stück der alten Seefahrtsromantik live erleben wollten. Für 2009 rechnen die Verantwortlichen mit ähnlichen Besucherzahlen. Die diesjährige Veranstaltung vom 2. bis 5. Juli steht unter der Schirmherrschaft von Polens Präsident Lech Kaczy?ski.

An den Tall Ships’ Races können sich Segelschiffe mit einer Mindestlänge von 9,14 m beteiligen; mit dabei sind aber auch zahlreiche stolze Großsegler. Die Statuten der Tall Ships Races sehen vor, dass mindestens 50 Prozent der Besatzung aus jungen Leuten unter 25 Jahren bestehen muss und ist oft ein buntes Gemisch von vielen Nationen. Die Tour geht über insgesamt vier Stationen. Nach den Auftaktveranstaltungen in Gdynia führt das erste sechstägige Rennen nach St. Petersburg. Von dort fahren die Schiffe neun Tage lang im Verbund nach Turku in Finnland, wo das zweite fünftägige Rennen nach Klaipeda in Litauen startet.

Mit dabei ist unter anderem die „Alexander von Humboldt“ aus Bremen, ein 54 m langer Dreimaster, der mit seinen grünen Segeln als Werbeschiff für eine norddeutsche Biermarke bekannt wurde. Aus Polen beteiligt sich die Dar M?odzie?y, das fast 95 m lange, leuchtend weiße Segelschulschiff der Marine, das in Gdynia vom Stapel lief und dort seinen Heimathafen hat. Nicht minder beeindruckend ist ihr russisches Schwesterschiff, die Mir, ebenfalls knapp 95 m lang und als eines von sechs Schwesterschiffen 1987 ebenfalls  in Gdynia nach Plänen des berühmten polnischen Konstrukteurs n gebaut

Offiziell eröffnet wird die viertägige Veranstaltung in Gdynia am 2. Juli um 14 Uhr. Am 3. Juli ist nachmittags eine große Parade der Windjammer vorgesehen, am 5. Juli werden die Rennen Richtung St. Petersburg gestartet. Rund um die Tall Ships’ Races sind zahlreiche weitere Veranstaltungen für die Teilnehmer und Besucher geplant.

Für Unterhaltung abseits des Hafens ist ebenfalls gesorgt: Zeitgleich können Besucher der Hafenstadt auch eines der größten Musikereignisse des Sommers in Polen erleben. Das traditionelle Open’er Festival findet ebenfalls vom 2. bis 5. Juli auf dem ehemaligen Marineflugplatz von Babie Do?y im Norden von Gdynia statt. Es ist bereits die achte Auflage des Festivals. In diesem Jahr gehören Auftritte der britischen Bands „Madness“ und „Placebo“ zu den Höhepunkten des Festivals.

Wer sich in Gdynia an den segelnden Schönheiten  noch nicht satt gesehen hat, kann nach den Tall Ships’ Races in die Hansestadt Danzig weiterziehen. Dort wird vom 9. bis 12. Juli das internationale Segler-Treffen Baltic Sail veranstaltet. Die Baltic Sail findet schon seit 13 Jahren in mehreren Ostsee-Häfen statt. Neben Gda?sk gehört in diesem Jahr auch die westpolnische Stadt ?winouj?cie (Swinemünde) erstmals zu den Ausrichtern der Veranstaltung, an der sich historische Schiffe genauso beteiligen wie moderne Segelyachten. An den vier Tagen können Besucher von Gda?sk eine Windjammerparade und Drachenbootrennen auf der Mottlau erleben, an Shanty-Konzerten, Filmabenden unter freiem Himmel und vielen anderen Veranstaltungen teilnehmen.

Die schönsten und günstigsten Hotels in Danzig finden Sie hier.

Günstige Flüge nach Danzig gibt es hier.

Städtereisen nach Danzig finden Sie hier.

Quelle: Polnisches Fremdenverkehrsamt

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1462 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".