Die aufregendsten Parkanlagen in Polen entdecken

Polnisch lernen

 
Ich empfehle Ihnen den Polnisch lernen von sprachenlernen24:
"Lernen Sie Polnisch wesentlich schneller als mit herkömmlichen Lernmethoden!"

Parkanlagen in Polen

Polens vielfältige Parkanlagen entdecken, Foto: pixabay.com/CC0

Die natürliche Vielfalt Polens ist reichhaltig. Neben einer umfangreicher Flora und Fauna können sich auch die Parks und Gärten sehen lassen. Für Urlauber aber auch einheimische ergibt sich so die Möglichkeit, das Land auf jene außergewöhnliche Art zu entdecken. Inmitten der großen Auswahl an Parkanlagen gibt es jedoch einige, die besonders hervorstechen und in jedem Fall einen Besuch wert sind.

Kultur und Erholung in Danzig

Auf einer Fläche von insgesamt 830 Hektar verspricht der städtische Park „My?l?cinek“ in der Stadt Danzig reichlich Kultur und Erholung. Er befindet sich nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und weist eine sehr große Waldfläche auf. Jenes Gebiet kann sowohl mit natürlichen als auch erholsamen Rahmenbedingungen überzeugen.

Wer etwas mehr über die Vielfalt der polnischen Natur erfahren möchte, ist in “My?l?cinek” ebenfalls an der richtigen Adresse. Abgesehen von schönen Seen und Wäldern gehören außerdem ein zoologischer und auch ein botanischer Garten zum Gebiet der Parkanlage.

Fernöstliche Impressionen in Breslau

In der Adama Mickiewicza-Straße in Breslau ist eine Parkanlage angesiedelt, welche aufgrund seiner besonderen Beschaffenheit stets gut besucht ist. Der japanische Garten der Stadt ist gänzlich auf Basis jener Kultur konzipiert und gehört außerdem mittlerweile zum Weltkulturerbe der UNESCO. Abgesehen von einer Vielzahl originaler Gewächse sind auch die Gebäude im japanischen Stil gehalten. Der Teepavillon mitsamt seinem Tor ist wohl auch im gesamten Stadtgebiet ein besonderes Highlight.

Besonders zu erwähnen ist auch der Fischteich, der sich inmitten des fernöstlichen Breslauer Parks befindet. Im angesiedelten Teich schwimmen Karpfen zusammen mit anderen Spezien um die Wette. Ein Besuch im japanischen Garten kann aber nicht nur Erholung durch die natürliche Umgebung bieten. Regelmäßig finden hier Konzerte und Open-Air Events aber auch japanische Teezubereitungen statt.

Historisches Highlight in Bia?ystok

Wer Natur mit Barockgeschichte verbinden möchte, sollte einen Besuch des Branicki-Palasts mitsamt seiner Parkanlage in Erwägung ziehen. Der historisch gehaltene Park ist aufgrund seiner Beschaffenheit für viele Kenner einer der schönsten Anlagen in ganz Europa.

Der Park vor dem oft als “polnisches Versailles” bezeichneten Palastes ist im französischen Stil gehalten. Inmitten der künstlerisch verarbeiteten Buchsbaumgewächse und -labyrinths können Besucher auch architektonisch wertvolle Gartenbrunnen bestaunen. Ein weiteres bautechnisches Highlight ist jedoch auch die dort befindliche Brücke, welche in der Vergangenheit zum Teil der ehemaligen Bastei des Palasts zählte.

Die thematische Parkanlage in Dobrzyca

Sind Besucher in Bia?ystok auf den Geschmack der Labyrinthe und Irrgärten gekommen, kann die Parkanlage Hortulus ein tolles Rahmenprogramm bieten. Insgesamt existieren hier knapp 30 Parkanlagen, die von jenem Phänomen geprägt sind. Jene Parks sind von der Landschaft abgeleitet und sind beispielsweise in Form von Felsen- oder Waldgärten angerichtet.

Abgesehen von einem natürlichen Spektakel ist auch für länderspezifische Vielfalt gesorgt. Die einzelnen Parks sind sowohl im französischen, japanischen oder englischen Stil angerichtet. Ein besonderes Highlight sind außerdem jene Parks, in denen die Sinne durch spezielle Düfte, Aromen oder Geräusche neuen Erfahrungen ausgesetzt werden.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1526 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".