Hausbooturlaub in Polen

hausboot255Hausbootferien sind in Polen derzeit ein ausgesprochener Renner und eine Bereicherung im Urlaubsangebot. Inzwischen hat Hausbooturlaub in Polen auch in die Kataloge der großen Anbieter wie TUI Einzug gehalten. Der Hannoveraner Reiseveranstalter bietet im Sommer 2009 erstmals Hausbootferien in Masuren in seinem Katalog “Europas Osten” an.

Bei TUI kann man die hervorragend ausgestattete Boote des Typs Europa 400 oder Europa 600 von Cardinal Boating chartern, die ihre Basis im Ferienort Mikolajki (Nikolaiken) haben. Optional kann man bei TUI auch Hotelaufenthalte vor oder nach der Tour, die Anreise oder Ausflugsprogramme buchen.

Seit dem Jahr 2009 werden von mehreren Anbietern obendrein auch Hausbootferien auf der Weichsel und auf dem Weichselwerder Zulawy Wislane angeboten. Dort starten im Mai die ersten Rundfahrten auf der 200 Kilometer langen Strecke.

Eine sehr große Auswahl an Hausbooten in Polen bietet das Portal polen-hausboote.de. Die fast immer ohne Führerschein buchbaren Hausboote der verschiedensten Art werden u.a. in Masuren (Masurische Seenplatte), am Weichsel-Werder und am Großen Wasserrundweg von Großpolen angeboten. Zudem findet man auf der umfangreichen Webseite Informationen zu den einzelnen Revieren und wichtigsten Häfen. Der Betreiber des Portals, die Reiseagentur welcome2poland.com, bietet eine kompetente deutschsprachige Kundenbetreuung und Hausboot-Beratung für interessierte Urlauber.

Vistula Cruises von Lukasz Krajewski beispielsweise bietet Hausboote des Typs Haber 33 an. Die luxuriös ausgestatteten Yachten sind zehn Meter lang, verfügen über sieben Schlafplätze in zwei Kabinen und dem Wohnbereich, Innendusche, Heizung, Kombüse sowie Stellflächen für Fahrräder auf dem Vordach. Der Motor wurde so gedrosselt, dass das Boot auch ohne Führerschein gefahren werden kann.

Die siebentägigen Rundfahrten beginnen in Gdansk (Danzig) und führen zunächst auf der Szkarpawa (Scharpau) durch das unter dem Meeresniveau liegende Weichselwerder mit seinen vielen Schleusen und Zugbrücken. Sehenswert sind die durch ihre früheren mennonitische Bewohner geprägten Dörfer und Städtchen.

Nach einem Abstecher in die alte Hansestadt Elblag (Elbing) geht es auf der Nogat weiter nach Malbork zur Marienburg. Nahe bei Gniew (Mewe) trifft die Nogat auf die Weichsel. Vorbei an Tczew (Dirschau) mit seinen berühmten Weichselbrücken und dem Museum des Weichselwerdersgeht es wieder nach Gdansk.

Vergewissern Sie sich beim Veranstalter, dass der gewünschte Bootstyp auch ohne Motorbootführerschein für Binnengewässer gefahren werden darf, das ist nämlich nicht bei allen Bootstypen der Fall. Auf jeden Fall erhalten alle frischgebackenen Skipper erhalten vor Tourbeginn eine umfassende Einweisung, bei der auch das An- und Ablegen geübt wird. Dazu gibt es einen kompletten Satz von Land- und Seekarten, Navigationsanweisungen und ein Hafenhandbuch, das über Anlege- und Versorgungsmöglichkeiten informiert.

Einige Anbieter:

 

Passende Hotels für einen Anschlussaufenthalt in Polen finden Sie hier.

Günstige Flüge nach Polen gibt es hier.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1460 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".