Wandern mit Kindern in Polen:

Pieninen Nationalpark als Alternative zur Hohen Tatra

Polnisch lernen

 
Ich empfehle Ihnen den Polnisch lernen von sprachenlernen24:
"Lernen Sie Polnisch wesentlich schneller als mit herkömmlichen Lernmethoden!"

Wandern Pieninen Nationalpark Polen

Ausblick vom Pieninen Nationalpark auf die Hohe Tatra, Foto: Pixaba/CC0 – Jerzy Górecki

Mit Kindern in den Wanderurlaub zu fahren ist nicht immer ein leichtes Unterfangen. Vor allem im Hochgebirge wie der Hohen Tatra ist es oft schwer geeignete Wanderwege zu finden, welche die Kinder bewältigen können und die ausreichend Sicherheit bieten. Wer dennoch nicht auf den Wanderurlaub in Polen verzichten möchte, ist mit dem Pieninen Nationalpark und seinen atemberaubenden Ausblicken auf die Hohe Tatra bestens beraten.

Wanderwege für Kinder im Pieninen Nationalpark

Der Pieninen Nationalpark (pol.: Pieni?ski Park Narodowy), welcher nordöstlich der Hohen Tatra in Kleinpolen liegt, bietet eine Vielzahl an Wanderwegen. Über diese können Sie direkt in die einzigartige Natur Polens eintauchen und die Landschaft mit ihrer Familie genießen.

In dem Nationalpark sind sowohl einfache, moderate als schwere Wanderwege zu finden, die je nach Länge und Steigung in verschiedene Schwierigkeitsgrade eingeordnet werden können.

Mit Kindern bietet es sich an, an der Touristeninformation zu starten, die auch das Tor in den Nationalpark darstellt. Von dort aus führt ein Weg direkt über eine Schaf- und Kuhweide mit einem herrlichen Blick auf den Jezioro Czorszty?skie See und die Gipfel der Hohen Tatra. Von dort aus kann man beispielsweise zum 648 m hohen Pieni?ski Potok wandern oder je nach gewünschter Länge und Schwierigkeit dem Weg bis zu den 982 m hohen Trzy Korony folgen.

Können Ihre Kinder bereits längere Wanderungen mit mehr Steigung bewältigen, könnte die Pieninen Burg (poln. Zamek Pieni?ski) ein interessantes Ziel für Ihre Familie sein. Auf dem Weg dorthin werden Sie über viele Wiesen wandern, die sich mit ihren weiten Aussichten auf die Berge optimal für Picknick-Pausen eignen.

Weitere Ausflugsziele für Kinder

Neben den vielen Wandermöglichkeiten durch den Nationalpark, gibt es auch am Rand des Parks einiges zu entdecken. Dort können Ihre Kinder zum Beispiel die Burg Czorsztyn entdecken. Hier werden nicht nur die Kinder mit einem mittelalterlichen Abenteuer belohnt, denn auch Sie werden mit dem sagenhaften Ausblick über den Stausee und die Hohe Tatra auf ihre Kosten kommen.

Auch ein Ausflug zur Zipline in Czorsztyn (Tyrolka Czorsztyn nad wod?) könnte sich lohnen. Hier dürfen Kinder an einem Stahlseil über das Wasser des Stausees fliegen, was Ihrer Familie ein unvergessliches Erlebnis bereiten wird.

Wichtige Ausrüstung

Da es innerhalb des Nationalparks keine Einkehrmöglichkeiten gibt, sollten sie und Ihre Kinder auf Wanderungen genügend Essen und Trinken dabeihaben. Obwohl sie sich in den Pieninen in einem Mittelgebirge befinden, können die Wanderungen lang und anstrengend werden. Zudem sollten sie auf wechselhaftes Wetter eingestellt sein und geeignete Kleidung, sowie festes Schuhwerk dabeihaben.

Laut dem Magazin einrichtungsradar.de können Kinder ab zwei Jahren bereits einen eigenen Wanderrucksack tragen. Sie sollten jedoch darauf achten, dass er an die Größe des Kindes angepasst ist und er nicht zu schwer beladen ist. Sollten Sie mit einem Baby unterwegs sein, bietet sich auf Wanderungen auf jeden Fall eine Babytrage an, da das Gelände im Pieninen Nationalpark mit einem Kinderwagen nicht befahrbar ist.

 

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1534 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".