Polen: Jerzy Samiec neuer leitender Bischof der Lutheraner

Am 6. Januar 2010, dem Epiphaniasfest, wurde Jerzy Samiec, der neue leitende Bischof der evangelisch-augsburgischen Kirche in Polen in der Warschauer Kathedralkirche der “Heiligen Dreieinigkeit” in sein Amt eingeführt.

Jerzy Samiec ist Nachfolger von Bischof Janusz Jagicki, der wegen seiner Geheimdiensttätigkeit für den Sicherheitsdienst SB während der Zeit der sozialistischen Volksrepublik vom Amt zurücktreten musste, als ihm die Synode im April des Vorjahres das Vertrauen entzog.

Der neue Bischof wurde 1963 in Cieszyn/Teschen geboren, in der einzigen Region Polens, in der die evangelischen Christen in der Mehrzahl sind. Nach dem Schulbesuch studierte Samiec ab 1983 bis zum Examen 1988 an der Christlich-Theologischen Akademie in Warschau Theologie. In der Friedenskirche von Zabrze wurde er am 22. Januar 1989 von Bischof Janusz Narzynski zum Pfarrer ordiniert und nahm seine Arbeit als Pfarrer in Gliwice und Zabrze auf.

Von 1994 bis 2000 übernahm Samiec auch die Aufgaben des Jugendpfarrers der Diözese Kattowitz. Danach wurde er Pfarrer für Evangelisation und Mission, denn von Anfang an galt sein Interesse der Mission und der Evangelisation. Zwischen 2003 und 2009 nahm er auch das Amt des Präses des Pfarrer- und Katecheten-Vereins wahr.

Am 14. April 2007 wählte die Synode der Evangelisch-Augsburgischen Kirche Polens Jerzy Samiec zu ihrem Präses. So gehörte er quasi automatisch zu den drei Kandidaten für den Posten des Leitenden Bischofs. In den Gesprächen und Interviews, die der Wahl vorausgingen, zeigte sich Jerzy Samiec als Pragmatiker und als offener Vertreter seiner Kirche, der sich für die Ökumene einsetzen wird und eine breite Diskussion über die Frauenordination in seiner Kirche führen lassen will und unterstrich, dass die Synodalkommission für Theologie und Bekenntnis festgestellt habe, dass das lutherische Amtsverständnis eine Frauenordination sehr wohl erlaube. Doch müssten auch die Gegner zu Wort kommen und ein breiter Konsens erreicht werden.  Auch zum Thema der Geheimdienstverstrickungen evangelischer Geistlicher scheut sich Jerzy Samiec nicht, Farbe zu bekennen und äußerte sich entschieden für eine rasche, aber gründliche Aufklärung durch unabhängige Historiker.

Am 17. Oktober setzte sich Jerzy Samiec gegen seine beiden Mitbewerber durch und wurde von der Synode der Evangelisch-Augsburgischen Kirche Polens mit 38 von 63 Stimmen zu deren neuem leitenden Bischof und Nachfolger Janusz Jaguckis gewählt.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1465 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".