Polen: Kur und Wellnessangebote im Premiumbereich

Hotel SPA Dr. Irena Eris, Foto: B.Jäger-Dabek

Hotel SPA Dr. Irena Eris, Foto: B.Jäger-Dabek,

Was bei Kurgästen längst bekannt ist, soll nun auch im Premium-Bereich für Wellnessreisen folgen.  Dabei will Polen den seit Jahren guten Ruf bei den Kuren und Kurlauben nutzen. Längst nämlich haben zahlreiche Reiseveranstalter Kuren und Kururlaube an der Ostseeküste oder im Gebirge Polens im Angebot.

Daneben hat sich dort aber längst auch ein vielfältiges Angebot von Wellness-Hotels der 4- und 5-Sternekategorie etabliert. Eine Informationskampagne der Polnische Organisation für Tourismus wirbt nun um mehr deutsche Kur- und Wellnessgäste im Premium-Bereich.

Wellness in Masuren

Unweit des kleinen Dorfes Klekotki liegt versteckt zwischen Wäldern, Feldern und Seen eine 300 Jahre alte Wassermühle. Sie bildet den Kern des Wellnesshotels M?yn Klekotki, einer Oase der Stille im Westen Masurens. Hinter den von Wind und Wetter gegerbten Brettern einer alten Holzscheune erwartet die Besucher eine Überraschung. Auf zwei Etagen entstand dort ein Spa der Extraklasse – in schnörkellosem Design und von zeitloser Schönheit. Überwiegend wurden natürliche Materialien wie Zedernholz und Marmor verwendet. Entstanden sind sechs großzügige Behandlungsräume, alle mit eigenem Bad, Ankleideraum und viel Platz zum Ausruhen.

Das neue Sento Spa knüpft an die weit über 1.000 Jahre alte Tradition japanischer Sento-Badehäuser an, die ursprünglich in buddhistischen Tempeln zu finden waren, und verbindet diese mit modernen Wellness-Anwendungen. Für die Behandlungen wurde eine eigene Linie von Naturkosmetik entwickelt. Angeboten werden verschiedene Rituale für Sie, Ihn und für Paare. Mit seinem Konzept und dem Rückgriff auf die alten japanischen Traditionen ist das Sento Spa einzigartig in Polen und sucht auch anderswo in Europa seinesgleichen. Die Ende des Jahres 2012 eröffnete Anlage steht beispielhaft für den Anspruch Polens, mit hochwertigen Angeboten zu bezahlbaren Preisen auch auf dem internationalen Wellness-Markt zu punkten.

Die Irena-Eris-Wellness- und Spa-Hotels

Zu den Trendsetterinnen auf dem Sektor luxuriöser Wellness-Angebote in Polen gehört Dr. Irena Eris. Die Selfmade-Frau schuf nach der Wende von 1989 das erfolgreichste polnische Kosmetikunternehmen. Ihre Produkte sind überall im Lande zu finden und werden auch von vielen ausländischen Kundinnen geschätzt. „Um schön zu sein, muss man sich auch erholen und wohlfühlen“, lautet ihr Credo. Deshalb eröffnete sie bereits 1998 in dem mondänen Beskiden-Kurort Krynica-Zdroj ihr erstes Wellnesshotel.

Im Jahr 2006 startete sie in Wysoka Wies im Westen Masurens mit ihrer zweiten Anlage, eine dritte soll bis 2014 im Glatzer Bergland im Südwesten Polens entstehen. Ihr 4-Sterne-Hotel in Krynica-Zdroj liegt direkt am Fuße eines Skigebiets, das 5-Sterne-Hotel in Masuren inmitten eines Landschaftsparks. In beiden Häusern achtet man auch auf eine gute Ernährung der Gäste. So werden in Krynica-Zdroj Gerichte nach der Montignac-Diät angeboten und in Wysoka Wies kocht man ganz nach den Prinzipien der Slow-Food-Bewegung. Die beiden Wellnesshotels von Dr. Irena Eris wurden nicht nur in Polen mehrfach ausgezeichnet, sondern tragen auch das Premium-Siegel des Deutschen Wellness Verbandes. Für ihr Fünf-Sterne-Hotel in Masuren gab es von den Prüfern sogar die Spitzennote „Exzellent”.

Wellness und Wein in Polen

Die Vielfalt der Wellness-Angebote im Nachbarland Polen ist groß. So dreht sich im Gleboczek Vine Resort & Spa alles um Wein. Für die Weintherapien im Wellnessbereich werden exklusive Kosmetika der südafrikanischen Marke Theravine verwendet, zum Behandlungsangebot gehören Peelings mit Weintraubenkernen oder energetisierende Bäder mit Auszügen aus Weinreben und -blättern. Das inmitten eines Seen- und Landschaftsschutzgebietes in der Woiwodschaft Kujawien-Pommern gelegene Resort ist von Weinbergen umgeben. So schenkt man im Weinkeller neben erlesenen Tropfen aus Frankreich, Italien, Spanien oder Übersee auch Wein aus eigenem Anbau aus.

Wellnessurlaub im Schloss

Auch im stilvollen Palast von Mierz?cin (Mehrenthin) im Westen Polens setzt man auf die antioxidative Wirkung von Weinbehandlungen. So werden im dortigen Grape Spa ebenfalls Peelings, Bäder oder Massagen mit Produkten aus den Weintrauben angeboten. Auf einer Fläche von fast sieben Hektar werden rund um das Schloss inzwischen 19 Sorten Weintrauben angebaut, die Gäste schätzen die Weine des Schlosses. In der Weinakademie kann man vom Chefkoch des Hauses und dem Chef-Önologen alles über die unterschiedlichen Sorten und über die Verbindung von Wein und gutem Essen erfahren – im Rahmen eines eleganten Abendmenüs.

Ayurveda und Wellness in den Bergen

Inmitten der Bergwelt des Pieninen-Gebirges, am Stausee von Czorsztyn und unweit des berühmten Dunajec-Durchbruchtals, entstand Polens erstes authentisches Ayurveda-Wellnesshotel. Ein ausgebildeter Ayurveda-Arzt aus Indien untersucht dort die Gäste des Hotels Kinga und stellt ihren individuellen Behandlungsplan zusammen. Im Spa bieten Mitarbeiterinnen aus Indien traditionelle ayurvedische Behandlungen wie Abhyanga oder Shirodhara an. Im Restaurant trifft altpolnische auf die fernöstliche Küche, der Pole Krzysztof steht dort gemeinsam mit dem indischen Ayurveda-Koch Rakesh am Herd. Und auf dem Zimmer kann man sich mit Bollywood-Filmen Indien noch ein wenig näher fühlen.

Das neue 4-Sterne-Medical-Wellness-Hotel Malinowy Dwor im Kurort Swieradow-Zdroj (Bad Flinsberg) im Isergebirge bietet einerseits klassische Kuren an, andererseits gibt es dort zum Beispiel Verwöhnprogramme für Mutter und Tochter oder zwei Freundinnen. Dazu  gehören unter anderem verschiedene Anwendungen für Haut und Haar, ayurvedische Massage, Maniküre und Pediküre sowie Gymnastik.

Wellness an der polnischen Ostseeküste

In vielen polnischen Kurorten entstehen neben den traditionellen Kurhäusern und Sanatorien moderne Wellness- und Medical-Wellness-Hotels, die die wachsenden Bedürfnisse gesundheitsbewusster Gäste nach Entspannung und Regeneration aufgreifen. Im exklusiven Spa des Hotels Sheraton in Polens feinem Badeort Sopot (Zoppot) nutzt man für viele Anwendungen die heilende Kraft des dortigen Thermalwassers. Neben dem Hydrotherapie-Pool gibt es ein Hammam und ein Salzwasser-Dampfbad, Saunen sowie einen Eisbrunnen. Für die kosmetischen Behandlungen werden Produkte der exklusiven Linien Dermalogica, Anne Sémonin und Oceanic verwendet.

Im bekannten Seebad Kolobrzeg (Kolberg) sind in den vergangenen Jahren gleich mehrere exklusive Wellnesshotels mit vier oder fünf Sternen entstanden. Zu ihnen gehört das 5-Sterne-Hotel Aquarius, wo man sowohl Behandlungen mit Sole und Heilschlamm aus der Umgebung als auch Entspannungsrituale mit Königsbambus oder Peelings mit Himalayasalz erhalten kann.

Nach wie vor steht auch ein klassischer Gesundheitsurlaub in Polen bei deutschen Gästen hoch im Kurs. Mehr als 40 Kurorte in Polen offerieren gesundheitsbewussten Gästen ihre Angebote. Sie liegen fast alle in landschaftlich attraktiven Regionen, zum Beispiel an der Ostseeküste, in den Sudeten oder den Beskiden. Viele Einrichtungen sind auf Gäste aus dem Nachbarland eingestellt und verfügen über deutschsprachige Ärzte, Pflege- und Servicekräfte.

Bereits seit einigen Jahren läuft ein umfangreiches Privatisierungsprogramm. Die Mehrheit der einst staatlichen Kureinrichtungen wurde an private Investoren veräußert. Verbunden damit war in der Regel ein umfangreiches Investitions- und Modernisierungsprogramm. So wurden moderne medizinische und therapeutische Geräte gekauft, es entstanden neue Schwimmbäder und Saunen. Die Zimmer in den meisten Kurhäusern und Sanatorien verfügen heute über den Standard von Mittelklassehotels. Äußerlich sind manche Kurhäuser kaum noch von den neu entstandenen Wellnesshotels unterscheidbar. Doch sie bieten in der Regel eine umfangreichere ärztliche Betreuung. Für Vorsorgekuren in Polen können deutsche Krankenkassen einen Teil der Kosten übernehmen. Dadurch lassen sich die ohnehin sehr günstigen Kosten für den Aufenthalt und die Behandlungen weiter reduzieren.

Die Polnische Tourismusorganisation will die gesamte Palette ihrer Kur- und Wellnessangebote in Deutschland bekannter machen und dafür in den kommenden zwei Jahren verstärkt auf Messen werben. Dabei setzt man vor allem auf ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis in Polen. Aufenthalte in anerkannten polnischen Kurhäusern mit ärztlicher Eingangsuntersuchung und täglichen Anwendungen werden von den Reiseveranstaltern oft schon für unter 200 Euro pro Person und Woche angeboten. Für ein Verwöhnprogramm in einem polnischen Luxus-Resort muss man deutlich tiefer in die Tasche greifen. Doch auch diese Preise wird man im Vergleich mit ähnlichen Anlagen in anderen Ländern immer noch als Schnäppchen empfinden.

Quelle: Polnisches Fremdenverkehrsamt

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1459 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".