Polen: Wintersport – News aus den Bergregionen

Wintersport in Polen, Foto: ©Polska Organizacja Turystyczna

Wintersport in Polen, Foto: ©Polska Organizacja Turystyczna

Rechtzeitig zur Hochsaison des Wintersports zur Weihnachtszeit haben Polens Wintersportregionen Beskiden und Niederschlesien aufgerüstet und mit neuen Attraktionen, Anlagen, Pisten und Loipen für die Wintersportler. Vor allen in den Beskiden und in Niederschlesien gibt es viel Neues.

Beskiden: Wintersport-Investitionen in den Schlesischen Beskiden

Rund 80 Kilometer südlich der oberschlesischen Hauptstadt Katowice (Kattowitz) liegt mit dem Beskid Slsski (Schlesische Beskiden) eines der wichtigsten Wintersportzentren Polens. In Szczyrk (Schirk) befindet sich das Olympische Trainingszentrum der polnischen Wintersportler. Die in die Jahre gekommene Anlage wird seit zwei Jahren kontinuierlich modernisiert. Auch in diesem Jahr gibt es dort neue Investitionen, die den Gästen rechtzeitig zum Saisonauftakt zur Verfügung stehen sollen.

Bereits im vergangenen Jahr wurde eine der vier Abfahrtstrecken am Hang des Bergs Skrzyczne (Rauhkogel) in Szczyrk modernisiert und vom internationalen Ski-Verband FIS erneut zertifiziert. So konnten dort Anfang 2015 wieder mehrere Rennen im Rahmen internationaler Meisterschaften stattfinden. Nach dem oberen Abschnitt wird nun der untere Teil der schwarzen Piste modernisiert. Dort wird unter anderem eine komfortable Überführung über einen Gebirgsbach angelegt. Wichtigste Neuerung ist aber die Einrichtung einer Kunstschneeanlage. Mit ihrer Hilfe soll künftig die gesamte 3.200 Meter lange Strecke witterungsunabhängig befahren werden können.

Auf der Doliny-Lichtung, über die alle Skrzyczne-Pisten verlaufen, wird zudem ein neuer Tellerlift eingerichtet. Die neue Anlage soll mit 800 Passagieren pro Stunde die dreifache Menge des alten Lifts befördern können. Darüber hinaus wird sie bis zum nächsten Tellerlift verlängert, der weiter bis zum Gipfel führt. Schon vor zwei Jahren wurde der bisherige zweisitzige Sessellift von der Hala Jaworzyna zum Gipfel durch einen modernen Vierer-Sessellift mit Schutzhauben der italienischen Firma Leitner ersetzt. In Szczyrk gibt es mit dem von einer slowakischen Firma betriebenen Szczyrkowski-Resort zudem ein Skigebiet, das in den kommenden Jahren zu einem der größten in ganz Polen ausgebaut werden soll.

www.szczyrk.cos.pl

Beskieden: Neuer Lift auf die Buczynka

Das beliebte Skiresort Pilsko in Korbielow im Beskid Zywiecki (Saybuscher Beskiden) ist um eine Attraktion reicher. Bereits im Sommer wurden die Arbeiten an einem neuen Lift auf den 1.205 Meter hohen Berg Buczynka abgeschlossen. Der Jontek Express führt über 1.450 Meter Länge vom Skizentrum Jontek zur Gipfelstation in 1.098 Metern Höhe. Gäste können den modernen Vierer-Sessellift bereits zum Saisonauftakt im Dezember nutzen. Das im Süden der Woiwodschaft ?l?sk (Schlesien) gelegene Skigebiet umfasst insgesamt 23 Kilometer Abfahrttrassen auf den beiden benachbarten Bergen Buczynka und Pilsko. Die Piste am 1.557 Meter hohen Pilsko ist die zweithöchste Skitrasse im ganzen Land.

www.korbielow.pl

Beskiden: Modernisierung in Muszyna-Wierchomla

Bereits im August 2015 begannen die Modernisierungsarbeiten an einer Abfahrtpiste im Skiresort Dwie Doliny Muszyna-Wierchomla. Das Skigebiet verbindet zwei Täler im Beskid Sadecki (Sandezer Beskiden) miteinander. Die Trasse am Lift Wierchomla I ist 1.800 Meter lang und teilt sich in einen blauen sowie einen roten Abschnitt. Bis zum Herbstende soll dort die Kunstschneeanlage vollkommen erneuert werden. Darüber hinaus wird die Strecke geebnet und im unteren Bereich um das Doppelte verbreitert sowie der Streckenverlauf angepasst. Dadurch sollen Fahrkomfort und Sicherheit gesteigert werden. Eine Querverbindung im unteren Bereich soll künftig die nahtlose Anbindung an den nahe gelegenen Tellerlift Toczek ermöglichen. Auch die dortige 550 Meter lange rote Piste soll eine neue Kunstschneeanlage erhalten. Beide Trassen sind FIS-zertifiziert. Insgesamt stehen Wintersportlern in beiden Tälern mehr als zehn Kilometer Abfahrtpisten verschiedenen Schwierigkeitsgrades zur Verfügung.

www.wierchomla.com.pl

Niederschlesien: Zieleniec mit neuem Lift

Das Skiresort Zieleniec (Grunwald) im gleichnamigen Ortsteil des nederschlesischen Kurortes Duszniki-Zdroj (Bad Reinerz) startet mit einem neuen Skilift in die Saison 2015/16. Erst im vergangenen Jahr war auf der Anlage im Adlergebirge der Skyway Express, eine moderne Gondelbahn in Betrieb gegangen. Der neue Vierer-Sessellift ersetzt zwei alte Tellerlifte am Ortseingang von Duszniki kommend. Die Anlage der slowakischen Firma Tatralift wird künftig etwa 2.400 Wintersportler pro Stunde befördern. Im Bereich des 500 Meter langen Lifts befinden sich eine 520 sowie eine 650 Meter lange Abfahrtpiste. Ebenfalls erneuert wird der Bereich der Zwergenskischule. Die gesamte Investition wird im Dezember in Betrieb genommen werden.

www.zieleniec.pl

(Quelle: Polnisches Fremdenverkehrsamt)