Auschwitz: Deutschland zahlt 60 Millionen für die Gedenkstätte

Auch in den kommenden Jahren wird die Bundesrepublik Deutschland die Stiftung der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau finanziell unterstützen. Am Montag unterzeichnete der Direktor der Gedenkstätte Piotr Cywinski eine entsprechende Vereinbarung mit dem Bund und den Bundesländern. Demnach wird die Stiftung beginnend 2011 in fünf Jahresraten jeweils 60 Millionen Euro erhalten.

Direktor Cywinski nannte das anlässlich der Unterzeichnung eine neue Perspektive für die Gedenkstätte und einen guten Start für die Stiftung, er hoffe, dass sich dem weitere Länder anschließen werden. Ziel der 2009 in Warschau auf Anregung von Wladyslaw Bartoszewski gegründeten Stiftung ist es eine Kapitaldecke von 120 Millionen Euro für die Stiftung zu beschaffen, damit der Erhalt der Gedenkstätte auch langfristig gesichert ist. Neben der Bundesrepublik beteiligen sich bereits andere europäische Staaten und die USA.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1459 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".