Polen: Die stimmungsvollsten Weihnachtsmärkte 2013

Weihnachtsmarkt in Olsztyn/Allenstein, Foto: Mazaki, GFDL, CC-BY-3.0

Der offizielle Weihnachtsmarkt empfängt die Besucher der polnischen Hauptstadt Warszawa (Warschau) in diesem Jahr direkt am Hauptbahnhof Warszawa Centralna. Am bisherigen Standort auf dem Altstädtischen Markt entsteht dafür für die Winterzeit eine Eislauffläche. Auch in anderen großen Städten Polens werden stimmungsvolle Weihnachtsmärkte veranstaltet. Den ältesten gibt es in der Kulturstadt Kraków (Krakau).

Weihnachtsmarkt Warszawa/Warschau

Partner des neuen Warschauer Weihnachtsmarktes ist erstmals die polnische Eisenbahngesellschaft PKP. An der Straße ul. Emilii Plater, nahe dem Einkaufszentrum Z?ote Tarasy (Goldene Terrassen), wird vom 23. November bis 22. Dezember an rund 30 Markthäuschen Weihnachtliches aus Polen, Litauen und Ungarn feilgeboten. Es gibt Glühwein sowie kulinarische Spezialitäten wie den Tatra-Schafskäse Oscypek. Ein weiterer Adventsmarkt wird vom 4. bis 23. Dezember auf dem plac Wilsona, unweit der Warschauer Zitadelle, stattfinden. Auch im Warschauer Einkaufszentrum Blue City wird in diesem Jahr ein Weihnachtsmarkt veranstaltet. In winterlichem Glanz präsentieren sich die großen Shoppingmeilen wie die Straße ul. Nowy Swiat mit ihren Luxusläden. (www.jarmarkbozonarodzeniowy.org)

Weihnachtsmarkt Olsztyn/Allenstein

Ein kleines Jubiläum feiert der Weihnachtsmarkt der ermländischen Hauptstadt Olsztyn (Allenstein), der in diesem Jahr vom 12. bis 15. Dezember zum fünften Mal stattfindet. Besonderer Besuch hat sich aus der finnischen Partnerstadt Rovaniemi angekündigt. Niemand geringeres als der Weihnachtsmann wird direkt aus der Hauptstadt Lapplands mit seinen Rentieren nach Olsztyn reisen. Auf dem Targ Rybny (Fischmarkt) können die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Olsztyn als Eiskunstwerke bestaunt werden. Kinder dürfen sich dort auf der Eisrutsche nach Herzenslust austoben. Ein weiterer beliebter Gast ist der „Rennende Wolf“, ein masurischer Hundezüchter, der mit seinen Schlittenhunden große und kleine Gäste im Eskimodorf empfängt. (www.jarmark.olsztyn.eu)

Weihnachtsmarkt Bialystok

Die Weihnachtsmarkt-Tradition ist sogar bis in den äußersten Nordosten Polens vorgedrungen. Rund um das historische Rathaus von Bialystok werden etwa 30 Stände aufgebaut, an denen vom 14. bis zum 22. Dezember vor allem kunsthandwerkliche und kulinarische Spezialitäten aus der Region Podlasie angeboten werden. (www.jarmark-bialystok.pl)

Weihnachtsmarkt Wroclaw/Breslau

Einen der stimmungsvollsten Weihnachtsmärkte können Besucher vom 22. November bis 22. Dezember in der Altstadt von Wroclaw (Breslau) erleben. Der Weihnachtsmarkt, der rund um den Rynek (Marktplatz) und in der Einkaufsmeile ul. Swidnicka veranstaltet wird, dehnt sich in diesem Jahr auch auf Abschnitte der ul. Olawska aus. Köstlichkeiten aus ganz Europa kann man an den hölzernen Verkaufsbuden erwerben, dazu Weihnachtsschmuck, handgefertigtes Spielzeug oder dekorative Accessoires. Zwerge, die Wahrzeichen der Stadt, werden auf dem Weihnachtsmarkt lebendig und begrüßen die Besucher. Wer die Kappe des Zwergs Prezentus dreimal berührt, dessen Wünsche sollen in Erfüllung gehen. Zu den Höhepunkten gehören die Ankunft des Weihnachtsmanns aus Finnland am 6. Dezember sowie eine Parade der Weihnachtsmänner durch das historische Zentrum am 7. Dezember.
(www.jarmarkbozonarodzeniowy.com)

Weihnachtsmarkt Krakow/Krakau

Der Rynek Glowny, der mittelalterliche Marktplatz von Kraków (Krakau), wird ab 29. November zur Kulisse für Polens ältesten und bekanntesten Weihnachtsmarkt. Bis zum zweiten Weihnachtsfeiertag locken über 50 Marktstände die Gäste aus nah und fern. Einer der Höhepunkte der Veranstaltung ist der Wettbewerb um die schönste Krakauer Weihnachtskrippe. Dieser Brauch geht bis ins Jahr 1937 zurück. Bei der Anfertigung sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Die mehr als 100 Wettbewerbsteilnehmer stellen ihre Werke am 5. Dezember öffentlich auf dem Marktplatz aus. Die preisgekrönten Krippen können danach bis Februar in einer Ausstellung im Historischen Museum von Krakau bewundert werden. (www.krakow.travel)

Weihnachtsmarkt Gdansk/Danzig

In der Hafenstadt Gdansk (Danzig) werden seit 1989 traditionell am 5. Dezember die Kerzen an einem großen Weihnachtsbaum auf dem Dlugi Targ (Langen Markt) entzündet. Bis zum 23. Dezember erwarten die Besucher der Ostseemetropole auf dem nahe gelegenen Targ W?glowy (Kohlenmarkt) eine Vielzahl weihnachtlicher Stände und ein buntes Rahmenprogramm. (www.gdansk4u.pl)

Weihnachtsmarkt Torun/Thorn

Einige Hundert Tannenbäume spendiert die Stadt Torun (Thorn) am 13. Dezember ihren Bürgern und Gästen auf dem großen Weihnachtsmarkt im Herzen des gotischen Stadtzentrums. Vom 12. bis 23. Dezember erwarten bis zu 100 Aussteller die Besucher des vorweihnachtlichen Treibens auf dem Rynek Staromiejski (Altstädtischen Markt). Darunter sind viele Hersteller ökologischer Lebensmittel. Neben kunsthandwerklichen Produkten darf der Lebkuchen nicht fehlen, für den die Stadt seit dem 14. Jahrhundert bekannt ist. Täglich soll es ein besonderes Programm für Kinder geben, außerdem werden an fünf „Küchentagen“ bekannte Köche der Region ihre Version eines Weihnachtsmenüs präsentieren. (www.torun.pl)

Weihnachtsmarkt Szczecin/Stettin

Den Innenhof des herzöglichen Schlosses von Szczecin (Stettin) wird ein stattlicher Weihnachtsbaum zieren, der am 6. Dezember feierlich vom Marschall der Woiwodschaft Zachodniopomorskie (Westpommern) entzündet werden soll. Dann beginnt ein dreitägiger Weihnachtsmarkt mit einem bunten Unterhaltungsprogramm auf dem Hof und im Schloss. Das Rentiergehege und die lebendige Krippe auf dem Schlosshof werden nicht nur die Kleinsten verzaubern. Die Marktstände bieten zudem viele Ideen für Weihnachtsgeschenke und kulinarische Leckerbissen. (www.zamek.szczecin.pl)

Weihnachtsmarkt Lomnica/Lomnitz

Auch am Rande des Riesengebirges gehört der Weihnachtsmarkt schon zur Tradition. An zwei Wochenenden, vom 30.11. bis 01.12. sowie vom 07. bis 08.12., erwartet die Besucher des Schlosshotels und des Gutshofs von Lomnica (Lomnitz) ein deutsch-polnischer Markt in wunderschöner Umgebung. Neben den obligatorischen Ständen mit Leckereien aus verschiedenen Regionen Polens wird vor allem regionales Kunsthandwerk gezeigt, darunter verschiedene Produkte aus Leinen, Keramik und handbemalte Christbaumkugeln. Für die kleinen Gäste gibt es viele Mitmachaktionen, wie beispielsweise eine Lebkuchenbackwerkstatt. (www.palac-lomnica.pl)

Quelle: Polnisches Fremdenverkahrsamt

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1462 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".