Polens Flughäfen melden Rekordjahr

Polens Luftfahrtbranche befindet sich im Aufwind. Mit 21,9 Millionen Fluggästen wurde 2011 ein neuer Rekord erreicht, rund 6 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Für die Flughäfen in Gda?sk (Danzig) und Katowice (Kattowitz) war 2011 das erfolgreichste Jahr ihrer Geschichte.

Warszawa (Warschau) und Krakow (Krakau) verbuchten ebenfalls starke Zuwächse, blieben aber knapp unter ihren bisher besten Ergebnissen. Die wichtigsten Airports des Landes wurden – nicht zuletzt mit Blick auf die bevorstehende Fußball-Europameisterschaft EURO 2012 – modernisiert.

Im Jahr 2012 sollen zwei neue Flughäfen eröffnen. Rund 40 km vor den Toren der polnischen Hauptstadt entsteht auf dem Gelände eines ehemaligen Militärflughafens ein zweiter Airport für das Ballungszentrum. Die Bauarbeiten am Masowischen Flughafen Warszawa-Modlin sind so gut wie abgeschlossen. Kleinere Maschinen sollen dort bereits zur EURO 2012 starten und landen. Der reguläre Betrieb soll erst danach beginnen. Modlin will vor allem Verbindungen mit Billigfluglinien anbieten. Die ungarische Billigfluglinie Wizz Air hat bereits angekündigt, Mitte des Jahres ihre Warschauer Operationsbasis auf den neuen Flughafen zu verlegen. Insgesamt rechnet man in Modlin mit jährlich etwa 1,5 Millionen Passagieren.

Ein zusätzlicher internationaler Flughafen soll im Herbst 2012 in Swidnik nahe der südostpolnischen Großstadt Lublin eröffnet werden. Er verfügt über eine 2.500 m lange Start- und Landebahn und wird zunächst für eine Kapazität von bis zu einer Million Passagiere ausgelegt.

Ein neuer Passagierflughafen für den Binnenverkehr soll darüber hinaus bis 2013 in der südpolnischen Stadt Nowy Targ (Neumarkt) am Fuße des Tatra-Gebirges entstehen. Für umgerechnet etwa 45 Mio. Euro wird der dortige Sportflugplatz ausgebaut. Die Arbeiten sollen bereits in diesem Frühjahr beginnen. Nach der Fertigstellung des Airports werden dort kleinere Maschinen die Tatra mit den polnischen Großstädten verbinden.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1459 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".