Polenurlaub: Mit Kindern unterwegs

Spaßbad in Polen, Foto: POT

Endlich Ferien, endlich Urlaub und die ganze Familie fährt nach Polen. Lesen Sie hier unsere Tipps, wie man vor allem die lieben Kleinen bei Laune halten kann.

Es fängt schon mit der langen Anreise im Auto an: Das ist für Kinder langweilig, auch wenn alles gut vorbereitet ist. Zwischendurch zum Stimmungsaufhellen wäre doch ein Lustiges Taschenbuch, ein Bilderbuch oder eine spannende Hör-CD gerade richtig So etwas Handliches kann man stets leicht dabei haben.

Ratsam ist es vor allem bei langen Fahrten wie nach Masuren, unterwegs zu übernachten. Dann können Sie auch den Kleinen mit ihrem Bewegungsdrang ein näheres, für sie überschaubares Ziel anbieten und möglichst mit einem kleinen Extra verbinden – suchen Sie das Zwischenziel entsprechend aus. Vielleicht ist da ein toller See, ein Abenteuerspielplatz, oder Sie übernachten in einem Gutshaus, das dann Ihr ganz persönliches Schloss ist.

Polen ist ein kinderfreundliches Land. Aber auch im Polenurlaub kann einmal etwas schief gehen. Sie kennen das ja: Manchmal klappt etwas nicht, die Schiffstour auf dem Oberlandkanal fällt aus, weil der Kanal noch wegen Instandsetzungsarbeiten gesperrt ist. Dabei hatten Sie es den staunenden Kindern so toll ausgemalt, die unglaubliche Sache mit den Schiffen, die über Land fahren.

Da wird gemault, die Enttäuschung ist groß, eine Alternative muss her. Also ist es immer besser von Anfang an Plan B parat zu haben und das schon vorab zu kommunizieren in der Art: Wenn das Wetter gut ist, gehen wir Boot fahren auf dem See und wenn das Wetter schlecht ist, fahren wir ins Spaßbad – toll, nicht?

Ein Vorrat an Brettspielen für die Abende oder die Schlechtwettertage und ein Stapel Bücher aller Art kommen auch dann noch gut an, wenn es einem der Kinder einmal nicht so gut geht. Dann macht man daraus einen Kuscheltag auf dem Sofa im Ferienhaus, genießt die gemeinsame Zeit  unter der Decke, und Mama oder Papa lesen spannende Geschichten vor, und man schaut gemeinsam Bilderbücher an.

Auch spricht nichts gegen gemeinsames Fernsehen, vielleicht lässt sich auch ein kleiner Patient von der Lieblingssendung trösten. Jedes Ferienhaus nämlich ist auch mit einem Fernseher ausgestattet – natürlich auch mit der Möglichkeit deutsche Fernsehsender zu empfangen.

Die coolen größeren Kids werden nach so viel Natur begeistert sein über den Internetanschluss im Haus für Tablet und Laptop, oft sogar mit eigenem Hotspot. Da kann dann jeder so viel surfen, wie er mag.

 

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1455 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".