Winter-Camping in Polen

Wnterlandschaft Polen, pixabay.com, CC=

Winterlandschaft in Polen Pixabay.com, JerzyGorecki, CC0

Ein zugefrorener See, verschneite Landschaften und ein Blick auf die Abenddämmerung mit einer Tasse Tee in der Hand. Winter-Camping hat einen ganz besonderen Reiz und auch in Polen ist diese “Hygge”-Camping-Tradition durchaus empfehlenswert.

Nicht nur in Skigebieten angesagt

Es gibt viele Regionen, in denen das Winter-Camping wahrlich frequentiert ist. Vor allem in

  • Deutschland
  • Schweiz
  • Österreich

gibt es viele Campingplätze, die sich speziell auf die Wintercamper einstellen. Es gibt Trockenräume für nasse Kleidung, mehr Stauraum für Skiausrüstungen und Saunen für den Ausklang am Abend. Einige Campingplätze bieten sogar Skiausrüstung zum Leihen.

Camping in Polen – auch im Winter wunderschön

Doch auch in Polen kann das Camping im Winter eine echte Empfehlung sein, fernab der bekannten Berge und stark besuchten Skigebiete. In Polen ist das Camping sehr günstig und bietet gleichzeitig eine faszinierende Landschaft. Die Natur ist vielfältig und so auch die Campingplätze, die in zahlreichen Kategorien aufwarten können.

Nicht nur die wunderschöne Küste an der Ostsee lockt Urlauber an, sondern auch die vielen Nationalparks. Diese sind nicht nur im Sommer einen Besuch wert, sondern laden auch zum Winterspaziergang ein. Es gibt mehr als 3.000 Seen und auch das Campingangebot ist breit gefächert.

Es gibt Anlagen, in denen es sehr sozialistisch und minimalistisch zugeht, aber auch Campingplätze, die sehr modern geführt sind. Die allermeisten Plätze sind dabei mitten in der Natur gelegen und laden zum Verweilen ein.

Restaurants im Winter meist geschlossen

Wer sich für einen Besuch im Freien entscheidet und in Polen campen möchte, sollte sich (sowohl im Sommer als auch Winter) auch mit den Standards beschäftigen. “Gibt es warmes Wasser und Duschtüren? Sind die Sanitäranlagen allgemein renoviert? Gibt es lokale Möglichkeiten für einen Einkauf”, so Camping-Experte Alexander Eser von Outdoormeister. Der Standard der Plätze ist in den meisten Fällen durchaus in Ordnung. Es gibt warmes Wasser, Duschtüren und generell sind die allermeisten Sanitäranlagen renoviert. Einzig das Angebot für die Verpflegung könnte etwas besser sein.

Die meisten Imbisse und Restaurants haben lediglich in der Hauptsaison im Sommer geöffnet, sodass Camper bei einem Winter-Camping auf sich gestellt sind. Urlauber sollten daher planen, selbst aktiv zu werden und das Essen zu besorgen, dürfen sich gleichzeitig aber über deutlich günstigere Preise freuen.

Generell ist das Campen in Polen sehr preiswert, wobei es auch hier erhebliche Abstufungen gibt. Der ADAC kam zu dem Schluss, dass in der Schweiz ein durchschnittlicher Preis für eine Übernachtung bei 46 Euro für zwei Erwachsene und ein Kind liegt (mit  Nebenkosten). In Polen sind es dagegen nur durchschnittlich 22,94 Euro. Ungarn ist allerdings ein Land, welches diesen Niedrigpreis sogar noch einmal unterbieten kann.

Beliebte Camping-Plätze in Polen

Natürlich ist ein Winter-Camping-Urlaub in Polen nicht mit einem Badeurlaub in Ägypten oder einem Sommerurlaub an der Ostsee zu vergleichen. Doch gerade das kalte Wetter, der Schnee und die frostigen Temperaturen haben ihren ganz eigenen Reiz. Campingplätze sind weniger besucht. Wer Einsamkeit sucht, wird sich freuen.

Dennoch: Gerade die beliebten Campingplätze in Polen dürften auch im Winter die ersten Adressen sein, die für Winter-Camper infrage kommen. Es kommt natürlich ganz darauf an, in welcher Region der Platz angesiedelt sein soll, um beispielsweise bestimmte Naturbereiche kennenzulernen und zu besuchen.

Besonders beliebte Campingplätze in Polen:

  • Camping Marina (Stettin)
  • Camping no. 24 (Mi?dzyzdroje)
  • Inter Nos Island Camping (Z?ocieniec)
  • Camping Kaputy 222 (Kaputy)
  • Camping Nr. 78 Baltic (Ko?obrzeg)
  • Camping Lesny Nr. 51 (?eba)

Alle Campingplätze, die das Land zu bieten hat, werden auf dieser Seite aufgelistet und näher beleuchtet. Zwar liegen die beliebtesten Plätze nicht gerade in den größten Städten, doch das ist es auch gar nicht, was Camper suchen. Warschau, Wroclaw und Co. können sich die Urlauber in Polen bei einem Städte-Trip anschauen, wohingegen es beim Winter-Camping (oder allgemein beim Campen) um die Natur geht.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1450 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".