Zum Luxusshoppen nach Warschau

Polnisch lernen

 
Ich empfehle Ihnen den Polnisch lernen von sprachenlernen24:
"Lernen Sie Polnisch wesentlich schneller als mit herkömmlichen Lernmethoden!"

Luxusstore vitKacLängst kein Geheimtipp mehr sind Shoppingreisen nach Warschau. Polens Hauptstadt glänzt mit einer enormen Dichte von Shoppingmalls, in denen kein In-Label und keine angesagte Marke fehlen und die Dichte der Nobelboutiquen in der Innenstadt wächst nahezu täglich. Das gibt es auch in Paris oder London, aber nicht zu diesen Preisen, denn noch immer ist Shopping in Warschau auch im Hochpreissegment günstiger als in anderen europäischen Metropolen.

Eine neue Shopping-Attraktion ist in Warschau gerade dazugekommen. Die Edelmarken der Welt sind seit Dezember  im neuen Luxuskaufhaus vitkAc im Zentrum der polnischen Hauptstadt versammelt. Auf 11.000 Quadratmetern Fläche kann man in Warschau künftig shoppen, bis die Kreditkarten glühen.

Im Parterre sowie im Untergeschoss des neu erbauten Kaufhauses in der ul. Bracka mitten im Modezentrum Warschaus finden die Besucher Boutiquen exklusiver Marken wie Gucci, Yves Saint Laurent, Giorgio Armani, Lanvin oder Bottega Veneta. Fast alle diese Marken sind hier erstmals mit eigenen Boutiquen in Polen vertreten. Kleidung und Accessoires anderer bekannter Labels wie John Galiano, Rick Owens, Stella Mc Cartney, Alexander McQueen oder Givenchy erhält der Kunde im Likus Concept Store unter dem gleichen Dach.

Auch Diesel einen wird hier einen Flagship-Store eröffnen, der als einer der wenigen weltweit die Diesel Black Gold Collection führen wird. Das zweite Stockwerk gehört der Abteilung „Home Concept“. Ab dem Frühjahr kann der geneigte Kunde hier Luxus- und Designer-Inneneinrichtung von Marken wie Armani Casa, Missoni Home oder Terzani erwerben. Im vierten Stockwerk des modernen Gebäudes verwöhnen ab Frühjahr 2012 Restaurants, eine Vinothek sowie ein Day-SPA die Kunden.

Idee der Investoren war, mit diesem Projekt an die goldenen 1920er Jahre anzuknüpfen, als die Gegend um die Aleje Jerozolimskie zu den nobelsten Adressen der Warschauer Upperclass gehörte. Auch der Name des Hauses ist eine Reminiszenz an die Zeit zwischen den Weltkriegen und den Ruf des eleganten Warschaus. Gleichzeitig huldigt es dem Enfant terrible der damaligen Kunstszene, dem Literaten und kreativen Multitalent Stanislaw Ignacy Witkiewicz, der sich Witkacy nannte. Das Warenhaus an der ul. Bracka wurde von Wolf Immobilien Polen realisiert. Hauptinvestor sind die Gebrüder Likus, die mehrere Hotels und Restaurants der Luxusklasse in den wichtigsten polnischen Städten besitzen und eine Kette exklusiver Geschäfte betreiben, die Likus Concept Stores.

Dem Bau gingen fast sieben Jahre des Verhandelns mit den internationalen Luxusmarken voran, um sie davon zu überzeugen, dass Polen für sie bereit sei, betonte Arkadiusz Likus zur Eröffnung des neuen Luxus-Kaufhauses, das in gut drei Jahren Bauzeit entstanden ist. Entworfen wurde das Gebäude von dem erst kürzlich bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommenen Warschauer Architekten Stefan Kurylowicz. Er prägte wie kaum ein anderer das Stadtbild der polnischen Hauptstadt und zahlreicher anderer polnischer Städte nach 1989.

Hier finden Sie:

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1605 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".