Urlaub: Polen und seine ursprünglichen Landschaften

Polen-Urlaub im Video festhalten

Polen-Urlaub im Video festhalten, Foto: pixabay.com, CC0

Den Polen-Urlaub im Video festhalten, Foto: pixabay.com, CC0

Besonders die Nationalparks und die atemberaubenden Landschaften sind es, die Polen als Urlaubsziel besonders reizvoll machen. Im Winter verschneit und im Sommer und Frühling von saftigen grünen Wiesen und Tälern umgeben, beschert Polen jedem Naturfreund garantiert einen unvergesslichen Urlaub. Bergsteiger und Wanderer gleichermaßen zieht es immer wieder in die ursprünglichen Gebiete, ganz nah ran an Berge, Wälder, Moore und Seen dieses Landes rings um die Nationalparks. Darunter befindet sich auch ein unter dem Schutz als Weltkulturerbe der UNESCO stehender Nationalpark.

Absolut sehenswert ist das Biosphärenreservat Puszcza Bialowieska

Dieses Reservat gehört zum Unesco-Weltkulturerbe und ist wohl eines der bekanntesten und spektakulärsten Reservate Osteuropas. Hier befindet sich der letzte Flachlandurwald in diesem Teil Europas. Was damit absolut einzigartig ist und jedem Besucher schon beim Betreten des ersten Meters den Atem verschlägt. An Ursprünglichkeit und Natürlichkeit kaum zu übertreffen. Die 23 Nationalparks Polens sind an sich schon sehr sehenswert, da sie unendlich viele Berge, Seen, Moore und vor allem Wälder beherbergen. Zwar besteht die Gesamtfläche der Nationalpark nur aus einem Prozent der Gesamtfläche Polens, doch was sie verbergen, ist unglaublich. Vom prähistorischen Waldkomplex, auf deren Pfade Wisente seit Jahrtausenden laufen, bis hin zu einer einzigartigen, wilden Tierwelt, die man als Tourist auf den unzähligen Wanderwegen und Radtouren immer wieder ganz hautnah erleben und sehen kann.

Aussichtspunkte inbegriffen

Wer sich mit dem Rad aufmacht, erlebt die Natur ringsum in voller Größe und Weite. Denn mit dem Rad können etliche Wege sehr gut bestritten und hinterlegt werden, dazu braucht man nicht unbedingt ein Radprofi zu sein. Die Strecken sind gut ausgeschildert und die Routen von leicht bis schwer klar erkenntlich gemacht. Wer die Kombination zwischen Radfahren, Wandern und Klettern leibt, kann dies ebenfalls in Polens Nationalparks und Umgebung wunderbar tun. Selbst Kanu- oder auch Kajakfahrten auf einsamen Seen und über wilde Flüsse gut meistern und organisieren. Auch für Städter, die ein wenig Natur lieben, aber trotzdem am pulsierenden Stadtleben kurzerhand teilhaben möchten, können beispielsweise den Nationalpark Kampinoski erforschen, der in unmittelbarer Nähe zu Warschau liegt. Weichsel, Bug, Narew, Wkra und Bzura fließen hier um die Wette und schließlich zusammen. Die Tierwelt ist auch hier atemberaubend und vielfältig.

Für die Ewigkeit speichern

Besonders schöne Momente und Naturschönheiten sollte man für die Ewigkeit abspeichern und konservieren. Fotos können nur eine Momentaufnahme wiedergeben, nicht aber die einzigartige Atmosphäre des magischen Momentes in seiner ganzen Vielfalt und Bewegungen spiegeln Videos aufzunehmen und zu filmen ist hier die beste und einfachste Möglichkeit. Um aber aus den unter Umständen vielen Aufnahmen einen wirklich beeindruckenden und brauchbaren Film zusammenstellen zu können, ist eine gute und geeignete Video Software das wichtigste Instrument zur Vollendung eines Meisterwerkes für die Ewigkeit und als Erinnerungsstück für die ganze Familie.

Berge ohne Ende

Der höchste Berg allerdings ist nicht ganz so hoch. Allerdings sind Bergsteiger und Kletterer fasziniert von Polens Bergwelt an sich. Das höchste Massiv ist der Rysy oder Meeraugspitze in der Hohen Tatra. Die Wasserfälle Polens sind ebenfalls ein beliebtes Ausflugsziel.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1426 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".