Arbeitslosenquote in Polen steigt

Die Arbeitslosigkeit in Polen hat leicht steigende Tendenz. NachBerichten des Arbeitsministeriums hervorgeht, ist die Arbeitslosenquote im Dezember 2012 im Vergleich zum Vormonat um ein halbes Prozent auf 13,3 Prozent gestiegen. Die Zahl der Arbeitslosen wird noch weiter steigen, erklärte der Wirtschaftsexperte Piotr Rogowiecki vom polnischen Arbeitgeberverband KPP. Bliebe die Arbeitslosenquote auch am Ende des gerade begonnenen Jahres unter 14 Prozent, könne man schon von einem Erfolg sprechen, fügte der Wirtschaftsfachmann an.

Die  Prognose des Experten geht davon aus, dass  die Arbeitslosenquote bis Ende März weiter steigt, in den Sommermonaten jedoch geringfügig absinken wird, um ab Oktober wieder anzusteigen. Käme es allerdings zu schweren wirtschaftlichen Turbulenzen im Ausland, könnte die Lage kritisch werden.

Die Regierung Tusk plant derweil weitere Maßnahmen gegen die Arbeitslosigkeit. So soll die Einführung flexibler Arbeitszeiten mit gelockerten neuen Vorschriften den Arbeitgebern ermöglichen, effizienter und felxibler mit ihrem Personalstamm ohne Entlassungen zu planen.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1462 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".