Breslauer EM-Stadion mit Klitschko-Boxgala eingeweiht

Polnisch lernen

 
Ich empfehle Ihnen den Polnisch lernen von sprachenlernen24:
"Lernen Sie Polnisch wesentlich schneller als mit herkömmlichen Lernmethoden!"

Stadion BreslauMit einem Mega-Event wurde am Samstag den 10. September 2011  das nagelneue Breslauer EM-Stadion eingeweiht. Der Stadionneubau im Breslauer Stadtteil Fabryczna wird Heimarena des Breslauer Klubs Slask Wroclaw werden. Als Eröffnungs-Spektakel präsentierte man den Boxkampf um die Schwergewichtsweltmeisterschaft des Boxverbands WBC zwischen Titelverteidiger Vitali Klitschko und dem polnischen Herausforderer Tomasz Adamek. Ein solches Sportevent hatte Polen noch nicht gesehen, es war die erste Schwergewichtsweltmeisterschaft der Profis auf polnischem Boden.

 

Nach monatelangen Verhandlungen und einem halben Jahr der Planung wurde der polnische Traum Wirklichkeit. Für Polens Nummer-1-Box-Star war es die große Chance den amtierenden WBC–Schwergewichts-Weltmeister Vitali Klitschko zu besiegen und den begehrtesten aller Titel nach Polen zu holen. Das Box-Event wurde in mehr als 110 Länder übertragen und wer wollte konnte für Preise zwischen 80 und 2950 PLN live dabei sein – rund 44.000 Fans wollten.

 

Doch beim allem Spektakel: Es war schnell klar, dass die polnischen Titelträume platzen würden, denn Klitschko verprügelte Adamek regelrecht. Der polnische Schwergewichtler hatte nicht die Spur einer Chance und kämpfte bravourös gegen die vorzeitige Niederlage an. Doch in der 10. Runde war es so wiet, Ringrichter Massimo Barravecchio brach den ungleichen Kampf ab und Vitali Klitschko wurde zum Sieger durch technischen KO erklärt. Der Sieger erklärte in einem Interview im Ring, der 12 Zentimeter kleinere und zwölf Kilo leichtere Adamek sei als ehemaliger Cruisergewichts- und Leichtschwergewichtsweltmeister ein guter Boxer, aber kein Schwergewichtler. Als Schwergewichtler sei Adamek nicht gut genug, den Schwergewichtler könne man nicht machen, die würden geboren.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1539 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".