Buch des Monats November 2010

Buch des Monats November 2010Buch des Monats im November 2010 beim Polen Magazin ist „Die Vertreibung im deutschen Erinnern“ von Hans Henning und Eva Hahn. Nicht erst seit der Kontroverse um das Zentrum gegen Vertreibungen und die Vertriebenen-Präsidentin Erika Steinbach ist die Vertreibung der Deutschen aus dem östlichen Europa infolge des Zweiten Weltkriegs eines der umstrittensten Themen deutscher Zeitgeschichte. Doch fehlt es noch immer an wissenschaftlichen Werken, die sich auch der Einordnung der vielfältigen Erfahrungen und Geschichten der Vertriebenen bemühen, auch wenn es etliche Zeitzeugensammlungen sowie Detailstudien gibt. Sie alle aber erheben nicht den Anspruch zu gewichten und allgemeingültige Aussagen machen zu können.

Diese Lücke will das Buch „Die Vertreibung im deutschen Erinnern“ von Hans Henning und Eva Hahn nun schließen. Bewußt wollen die Autoren keine einfachen ans Populistische erinnernden Antworten auf komplexe Fragen geben. Es geht ihnen darum herauszufinden, wer damals wann, wo, wie und warum vertrieben wurde.

Das Werk geht über eine bloße Untersuchung der Ereignisse hinaus und beleuchtet sehr umfassend das Erinnern, kursierende Mythen und Legenden sowie den gesellschaftlichen Diskurs über die Vertreibung sehr detailliert. Auch werden die Veränderungen in der Kultur des Erinnerns über die Jahrzehnte hinweg dargestellt. Entstanden ist so ein umfassender Überblick über die gesamte 65-jährige Geschichte der bundesdeutschen Erinnerung an die Vertreibung der Deutschen aus dem östlichen Europa.

Die Autoren Eva und Hans Henning Hahn sind Historiker aus Oldenburg. Hans Henning Hahn ist dort Professor für moderne Osteuropäische Geschichte an der Carl von Ossietzky Universität mit den Forschungsschwerpunkten moderne polnische Geschichte sowie Fragen der Gedächtsniskultur und der Historischen Stereotypenforschung. Eva Hahn ist als freiberufliche Historikerin tätig und stammt aus Prag.

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1468 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".