Die polnische Fluglinie LOT kann privatisiert werden

News Das Polen Magazin

In seiner Sitzung vom vergangenen Freitag hat das polnische Parlament Sejm die Weichen für eine vollständige Privatisierung der defizitären, noch immer zu zwei Dritteln in Staatsbesitz befindlichen Fluglinie LOT gestellt.

Das Parlament entschied mit einer Mehrheit von 235 Abgeordneten bei 212 Gegenstimmen, dass die Republik Polen künftig nicht mehr eine Mehrheit von mindestens 51% der LOT-Aktien halten muss. Die Lex LOT ist somit außer Kraft. Damit sieht das polnische Schatzministerium ein großes Investitionshemmnis für Interessenten aus dem Weg geräumt.

Nachdem die Fluglinie in den vergangenen Jahren Millionenverluste eingeflogen hatte, die sich auf rund 80 Millionen Euro summieren, konnte sie nur durch staatliche Garantien und Finanzspritzen vor der Insolvenz bewahrt werden.

Unternehmenschef Sebastian Mikosz will die Airline nun mit umfassenden Sparmaßnahmen und massivem Personalabbau zurück in die Gewinnzone bringen. Beim derzeitigen Zustand der Fluglinie gibt es nämlich keine Übernahmeinteressenten

Über Brigitte Jaeger-Dabek 1465 Artikel
Brigitte Jäger-Dabek kennt Polen seit vielen Jahren und ist als freie Journalistin Polen-Expertin. Sie ist Autorin des preisgekrönten Buchs "Länderporträt Polen".